Stadt Bayreuth

IM FOKUS

28.10.2008

Theatergenüsse in der studiobühne bayreuth

Das neue Programm für die Spielzeit 2008/2009

Es kocht und brodelt wieder in der studiobühne bayreuth: mit allein vier Uraufführungen und sechs Premieren in der neuen Saison 2008/2009 wird für alle Theaterhungrigen in der Region ein umfangreiches Programm dargeboten.

Eberhard Wagner in AktionEtliche Spitzenköche des Theaters servieren in der neuen Spielzeit exzellente Bühnen-Kreationen: Los ging’s bereits dieser Tage mit der Uraufführung der Komödie „Gourmets“ aus der Feder der in Bayreuth bekannten Krimiautorin Heike Schwandt. Der Bayreuther Mundartforscher Eberhard Wagner setzt den Reigen der Theaterleckerbissen am Samstag, 25. Oktober, mit seinem neuen Kabarett-Programm „Trotz alledem „Ka Zeit, ka Zeit!“ fort: Zwei Bayreuther Rentner philosoph- und politisieren bei einer Tasse Kaffee.

Am 1. November kocht Signore Galilei ein neues Weltbild, in Brechts Schauspiel „Leben des Galilei“. Im Vordergrund des Stückes steht heute – angesichts der schier grenzenlosen Möglichkeiten von Forschung und Technik – vor allem die Frage nach der sozialen Verantwortung des Wissenschaftlers.

Im Weihnachtsmärchen von Michael Ende entpuppt sich „Das Traumfresserchen“ als Gourmet und frisst nur böse Träume. Premiere ist am 18. November.

Die deutsch-argentinische Autorin Esther Vilar provozierte einst die Feministinnen und jetzt die Wagnerianer: In ihrem Psychothriller „Stundenplan einer Rache“ interpretiert sie die – scheinbar – große Liebesromanze als tödlichen Racheakt Isoldes. Auf einer Segelyacht verführt Isolde Tristan mit irischem Whisky – er soll für den Mord an ihrem Bräutigam Morold büßen, zu sehen in der Premiere am 17. Januar 2009.

Im letzten Jahr starb der großartige Bayreuther Rezensent und Autor Erich Rappl. Ihm zu Ehren inszeniert die studiobühne die besten seiner Mundartszenen, unter dem Titel Wafner waaft wieder – In Memoriam Erich Rappl, Uraufführung wird am 14. Februar 2009 sein.

Die mobile Kindertheaterproduktion „Donnerwätter“ über die Leiden und Freuden zweier Schutzengel wird ab März 2009 wieder auf Tour sein.

Als Höhepunkt der Saison wird im Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth gespielt: Im Stile einer Semi-Opera (Komposition und musikalische Leitung: Hans Martin Gräbner, Text und Regie: Uwe Hoppe) wird das Leben der „Wilhelmine“, der Markgräfin von Bayreuth, auf die Bühne gebracht. In prächtigen Rokoko-Kostümen und historischer Kulisse spielen ein Orchester („Les solistes sans pareils“), vier Gesangssolisten, der Zamirchor und 15 Schauspieler. Uraufführung 25. April 2009.

Aktuelle Infos zu den einzelnen Produktionen im Internet unter www.studiobuehne-bayreuth.de, Kartenvorverkauf an der Theaterkasse Bayreuth, Telefon (09 21) 6 90 01.