Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

10.06.2008

Tiefgarage unter dem Markt ist vom Tisch

Potentieller Investor nimmt Abstand von dem projektierten Bauvorhaben

Das Projekt einer Tiefgarage unter dem Markt ist vorerst vom Tisch: Das Düsseldorfer Unternehmen Q-Park GmbH, das sich seit Anfang des Jahres intensiv mit der Realisierung einer solchen Tiefgarage beschäftigt, hat jetzt Abstand von dem Bauvorhaben genommen. Wie Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl mitteilt, hat ihm die Geschäftsführung der Q-Park GmbH dies in einem Schreiben mitgeteilt.

In den gemeinsamen Gesprächen mit der Stadt, so OB Dr. Hohl, habe stets Einvernehmen bestanden, dass eine Realisierung der Tiefgarage nur im Einklang mit der anstehenden Umgestaltung der Fußgängerzone möglich sei und daher auch keine massiven Auswirkungen auf deren zeitliche Umsetzung haben dürfe. Ein weiterer entscheidender Punkt für Q-Park sei die Kooperation mit Karstadt sowie eine Attraktivitätssteigerung im Warenhaus durch entsprechende Investitionen gewesen.

“Das Unternehmen hat daher unter Hochdruck an einem Realisierungskonzept gearbeitet. Wie mir jetzt mitgeteilt wurde, sehen die Investoren in dem gegebenen engen Zeitkorridor aber keine Möglichkeit, diese Kriterien für sich verbindlich zu klären”, so Dr. Hohl.

Der Oberbürgermeister unterstreicht in diesem Zusammenhang die grundsätzliche Aufgeschlossenheit der Stadt gegenüber derartigen Investitionsprojekten. “Wenn ein Investor mit einer solchen Idee auf uns zukommt, darf es keine Denkverbote geben.” Er danke dem Unternehmen für sein Interesse, die Entscheidung von Q-Park gelte es zu akzeptieren.

Damit bleibt es beim bisherigen Zeitplan für die Umgestaltung der Innenstadt. Ende September/Anfang Oktober wird mit ersten Arbeiten zur Verlegung von Leitungen im zentralen Marktbereich der Startschuss für das neue Gesicht von Bayreuths Fußgängerzone fallen.