Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

25.07.2006

Tourismus im Aufwind

Das Jahr 2006 hat äußerst vielversprechend begonnen. Wie die jetzt veröffentlichten Übernachtungszahlen des Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung in Bayern belegen, hat der Tourismus in Bayreuth in den ersten fünf Monaten des Jahres einen kräftigen Aufschwung genommen.

Wie die Kongress- und Tourismuszentrale Bayreuth mitteilt, stieg die Zahl der Übernachtungen demnach von Januar bis Mai von 93.005 im Jahr 2005 auf 110.851 im Jahr 2006. Die Zahl der Übernachtungsgäste nahm von 35.714 auf 40.716 zu. In Prozenten ausgedrückt sind dies Steigerungsraten von 18,7 % beziehungsweise 13,6 % im Vergleich zum Vorjahr. „Absolut gesehen bedeuten die Übernachtungszahlen das beste Ergebnis für Bayreuth im Vergleichszeitraum Januar bis Mai überhaupt, wenn man das Milleniums-Rekordjahr 2000 einmal ausnimmt“, stellt der Städtische Verkehrsdirektor Jan Kempgens fest. „Bei einer rund 15 % niedriger liegenden Anzahl der in der Stadt angebotenen Betten ist das ein überragendes Ergebnis. Bekanntlich existiert das frühere Treff-Hotel Rheingold, ehemals das zweitgrößte Hotel der Stadt, ja seit Ende 2004 nicht mehr. Besonders hoffnungsvoll stimmt uns die Tatsache, dass in den jetzt veröffentlichten Zahlen das Übernachtungshoch aufgrund der Fußball-WM noch nicht einmal enthalten ist“, so Kempgens weiter. 

Schwerpunkt Tagungen

Die Gründe für die positive Entwicklung sieht man bei der Kongress- und Tourismuszentrale Bayreuth vor allem in zwei Faktoren: Einerseits mache sich die allgemein positive wirtschaftliche Stimmung in Deutschland nun auch im Tourismus bemerkbar, andererseits sei eine deutliche Zunahme der Tagungen und Kongresse in den ersten Monaten 2006 festzustellen. „Bei unseren Marketing-Aktivitäten haben wir dem Tagungsmarkt in den letzten beiden Jahren besonderes Gewicht beigemessen“, meint Maketingleiter Frank-Nicklas. Die Ende 2004 mit der Bayern Tourismus Marketing GmbH eingegangene Markenpartnerschaft mache sich nun positiv beerkbar. Sowohl im Internet als auch über einen gedruckten Sales Guide werde Bayreuth von der Bayern Tourimus Marketing GmbH auf Fachmessen im In- und Ausland als geprüfter und zertifizierter Tagungsstandort beworben.

Was die Entwicklung ausländischer Gäste betrifft, so fällt nach Angaben der Kongress- und Tourismuszentrale besonders die Zunahme von Gästen aus Italien auf. Von Januar bis Mai 2006 hat sich mit 1.580 die Zahl der Übernachtungen von italienischen Touristen im Vergleich zum Vorjahr praktisch verdoppelt. Italiener stellen in diesem Zeitraum mit Abstand die größte Gruppe ausländischer Gäste. „Es freut uns besonders, dass die Italiener Bayreuth als Reiseziel nun offenbar richtig entdeckt haben, waren doch in der Zeit der Markgräfin Wilhelmine mit Carlo und Giuseppe Galli Bibiena sowie Giovanni Pedrozzi herausragende italienische Künstler in Bayreuth tätig, die hier Kunstwerke geschaffen haben, die in wenigen Jahren hoffentlich zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören werden“, unterstreicht Frank Nicklas. Bereits seit einigen Jahren sei man mit zahlreichen Marketingmaßnahmen in Italien präsent. „Wir freuen uns, dass sich diese Anstrengungen nun auch in Zahlen niederschlagen.“

Weitere Informationen:
Kongress- und Tourismuszentrale Bayreuth, Luitpoldplatz 9, 95444 Bayreuth
Frank Nicklas, Tel. (09 21) 88 56 0
Jan Kempgens, Tel. (09 21) 88 53 1