Stadt Bayreuth

IM FOKUS

15.08.2011

Tourismus in Bayreuth boomt

Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH meldet fürs erste Halbjahr 2011 über 9 Prozent mehr Gäste

Der Tourismus in Bayreuth ist weiter im Aufwind. Die neuesten Zahlen des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung für den Monat Juni 2011, die jetzt von der Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH (BMTG) veröffentlicht wurden, belegen dies.

Im gesamtfränkischen Vergleich können sich die neuesten Bayreuther Zahlen für das erste Halbjahr sehen lassen. Mit 9,1% mehr Gästen liegt Bayreuth nach Angaben der BMTG deutlich vor Gesamtfranken, das eine Zuwachsrate von 4,9% aufweist. Alleine im vergangenen Juni wurden in Bayreuth 9,7% mehr Gäste gezählt als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Die Zahl der Übernachtungen stieg sogar um 10,7%. „Wir haben erneut kräftig zulegen können“, freut sich BMTG-Geschäftsführer Dr. Manuel Becher über den positiven Trend. Und weiter: „Besonders erfreulich ist die Zunahme der Gästezahlen aus dem Ausland: Im Juni hatten wir 22,2% mehr ausländische Gäste als im Vorjahresmonat“.

Dabei legten die Zielmärkte, in denen die BMTG bei Messen, Workshops, in der PR und Pressearbeit direkt oder über Kooperationen tätig ist, überproportional zu: Spitzenreiter ist Italien mit weit mehr als einer Verdreifachung der Übernachtungen im Juni. Im bisherigen Verlauf des Jahres stiegen die italienischen Übernachtungszahlen um 59%. Auch die Gästezahlen und Übernachtungen aus der Schweiz und Österreich, an zweiter und dritter Stelle nach Italien, nahmen im Juni um 30,1 beziehungsweise 66,7% zu.

„Dass von Januar bis Juni über 48% mehr Amerikaner und über 75% mehr Chinesen Bayreuth besucht haben, ist wirklich sensationell. Auch künftig werden wir den Schwerpunkt unserer Maßnahmen in die stärksten Wachstumsmärkte legen. China belegt schon heute den ersten Platz bei den Gästen aus Asien, obwohl die Deutschen Zentrale für Tourismus diese Entwicklung erst für 2015 prognostiziert hat. Mit einer weiteren Vertriebsreise ins Reich der Mitte im November 2011 werden wir unser China-Engagement noch verstärken“, so Dr. Becher, der aber auch vor übertriebenem Optimismus warnt: „In der Festspielzeit war Bayreuth auch in den vergangenen Jahren sehr gut gebucht, an vielen Tagen sogar ausgebucht. Vergleichbare Zuwachsraten sind deshalb für die Monate Juli und August nicht zu erwarten“.