Stadt Bayreuth

IM FOKUS

Markgräfliche Sehenswürdigkeiten

Markgräfliches Opernhaus

Das Markgräfliche Opernhaus gilt als das schönste und größte
erhaltene Barocktheater Europas und ist seit 2012 UNESCO-Weltkulturerbe. Es wurde im Auftrag der Markgräfin Wilhelmine von einer der berühmtesten Theaterbaufamilien, den Bolognesern Giuseppe Galli Bibiena und seinem Sohn Carlo, aus-
gestaltet.

Mit 27 Metern Tiefe war die Bühne dieses Opernhauses noch 1871 die größte in Deutschland – ein Superlativ, der auch den Blick Richard Wagners auf Bayreuth lenkte [mehr … ]

Neues Schloss

Residenz der Markgrafen von Bayreuth. Markgraf Friedrich und die preußische Prinzessin Wilhelmine, Schwester Friedrichs des Großen, sind die alles überragenden Figuren im Bayreuth des 18. Jahrhunderts.

Das Neue Schloss, 1753 von dem französischen Baumeister Saint-Pierre errichtet, zeigt in beispielhafter Weise die Merkmale des Bayreuther Rokoko. [ mehr … ]

02_neues_schloss

Eremitage, Altes Schloss

Die Eremitage, eine historische Parkanlage vor den Toren der Stadt – einst ein Refugium vom höfischen Leben – beherbergt das Alte Schloss mit Marmorsaal, Wasserspiele und eine märchenhafte Orangerie mit dem zentralen Sonnentempel, der von Apoll, dem Gott der Musen, bekrönt ist [ mehr … ]

03_eremitage_sonnentempel

Barockgarten Schloss Birken

Der Barockgarten und das Teehaus des unter Markgraf Christian Ernst 1687 – 1692 erbauten markgräflichen  Ministerhauses wurde in den vergangenen Jahren restauriert und in seiner ursprünglichen Form wieder hergestellt.

Kontakt:
Schlosshof Birken 27
Tel.: 0921 61878

geöffnet:
April – 15. Oktober: Mo. – Fr.: 9 – 17 Uhr
16. Oktober – März: geschlossen
Eintritt frei!

04_barockgarten_birken

Schloss und Park Fantaisie mit Gartenkunst-Museum

In dem von 1761-1763 erbauten Schloss Fantaisie befindet sich heute das erste deutsche Gartenkunst-Museum. Ausstellungsstücke, Inszenierungen und Kurzfilme stellen die Geschichte der Gartenkunst lebendig dar. Sehenswert auch die originalgetreue Nachbildung des berühmten Intarsienkabinetts der Gebrüder Spindler [ mehr … ]

www.gartenkunst-museum.de

05_fantaisie_gartenfassade

Felsengarten Sanspareil mit Morgenländischem Bau und Burg Zwernitz

Eine einzigartige Gartenanlage, aus der Zeit des Bayreuther Markgrafenpaares Friedrich und Wilhelmine, die hier inmitten bizarrer Felsformationen einen Lustgarten nach einem literarischen Programm schufen, der seiner Zeit weit voraus war und in der Neuzeit eine eigenständige Gartenkunst begründete. Hier war „die Natur selbst…die Baumeisterin,“ wie Markgräfin Wilhelmine 1749 schreibt. In unmittelbarer Nachbarschaft thront in charmanter Ergänzung die mittelalterliche Burg Zwernitz, von deren Bergfried aus man einen wunderbaren Rundblick über die fränkische Schweiz genießen kann [ mehr … ]

06_sanspareil_bau

Weitere Informationen zu den Sehenswürdigkeiten des markgräflichen Bayreuth finden Sie auch auch der Homepage der Bayerischen Schlösserverwaltung unterwww.bayreuth-wilhelmine.de