Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

06.03.2013

Umwelt- und Naturschutzpreis 2012 für den Imkerverein

Preisverleihung durch die Oberbürgermeisterin am 7. März

Oberbürgermeisterin Merk-Erbe bei der Preisverleihung mit dem Vorsitzenden des Imkervereins Jens BadeDie Stadt Bayreuth hat am Donnerstag, 7. März, die Arbeit des Imkervereins Bayreuth und Umgebung mit dem Umwelt- und Naturschutzpreis 2012 geehrt. Bei einer Feierstunde im großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses hat Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe die Auszeichnung überreicht.

Der Imkerverein Bayreuth und Umgebung e.V. existiert bereits seit 1879 und kümmert sich verstärkt um eine Förderung der Bienenzucht und das Wohlergehen der Honigbiene in der heimischen Region. Beschlossen wurde der Preisträger durch den Stadtrat, der den Verein unter anderem für seine Verdienste an der Umwelt und für Leistungen zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen auszeichnete. Gewürdigt wurde das oftmals im Verborgenen blühende und in der Freizeit stattfindende Engagement der Bayreuther Imker, die mit ihrer Bienenzucht einen wichtigen Beitrag für Natur und eine intakte Ökologie in der Region leisten.

Die Aufgaben des Vereins liegen vor allem in Pflanzaktionen, der Veredelung der Bienenzucht und Maßnahmen zur Erhaltung der Bienengesundheit.

Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe lobte in ihrer Laudatio insbesondere die Förderung des Imkernachwuchses durch Schulungen für Anfänger, durch Fachseminare und Öffentlichkeitsarbeit. Die Imkerei trage mit der Bestäubung von Kultur- und Wildpflanzen wesentlich zum Erhalt der Bayreuther Landschaft bei. Zudem bewundere sie die Bürgschaft der Mitglieder für die Bienen, die sogar in der Vereinssatzung verankert wurde.

Jens Bade, erster Vorsitzender des Vereins, nahm den Preis entgegen. Er freute sich über die Ehrung und kündigte an, dass Preisgeld hauptsächlich in die Nachwuchsföderung zu investieren.

Der Natur- und Umweltschutzpreis der Stadt Bayreuth ist mit 1.500 Euro dotiert und wird seit 1989 verliehen, bis 1996 jährlich, seither im zweijährigen Rhythmus. Die bisherigen Preisträger sind beispielsweise die Kreisgruppe Bayreuth des Naturschutzbundes in Bayern, der Freundeskreis des Ökologisch-Botanischen Gartens der Universität Bayreuth e.V. und die Brauerei Gebrüder Maisel KG für unternehmerisches Engagement auf den Gebieten gentechnikfreier Lebensmittel und Produkte aus kontrolliertem biologischem Anbau.