Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

16.12.2010

VGN: Neue Fahrpreise ab 1. Januar 2011

Städtischer Verkehrsbetrieb macht auf Tarifänderungen im VGN-Verbund aufmerksam

Die im Sommer von den VGN-Gremien beschlossene Anhebung der Fahrpreise um durchschnittlich 3,08 Prozent tritt am 1. Januar 2011 in Kraft. Damit passt der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg seine Tarife an die steigenden Kosten insbesondere für Fahrstrom, Treibstoffe und Personal an. Da die Stadt Bayreuth seit Anfang 2010 ebenfalls Mitglied im VGN-Verbund ist, hat die Tarifanpassung auch Auswirkungen für die Bayreuther Stadtbuskunden, auf die der städtische Verkehrsbetrieb aufmerksam macht:

Keine Erhöhung gibt es bei den Einzelfahrscheinen für Erwachsenen und Kinder in der Tarifstufe K, für Kinder auch in Tarifstufe 2. Bei längeren Strecken verteuern sich die Einzelfahrscheine um jeweils zehn Cent, ab Preisstufe 8 um 20 Cent. Das verbundweit gültige TagesTicket Plus (für zwei Erwachsene und bis zu vier Personen unter 18 Jahren) kostet mit 15,60 Euro künftig 90 Cent mehr. Die 31-Tage MobiCard in der Tarifstufe K, die im Bayreuther Stadtverkehr gilt, gibt es ab Januar für 39,90 (plus 1,90 Euro). Geringer fällt der Anstieg bei den nicht übertragbaren Zeitkarten aus, so bei den Abos, der persönlichen Monatskarte Solo 31 und den Tickets für Schüler. Die Solo 31 kostet in der Tarifstufe K künftig 1,00 Euro mehr (35,20 Euro). Der Preis für das entsprechende JahresAbo steigt um 70 Cent, er liegt dann bei 26,00 Euro je Monat. Das JahresAbo für den Gesamtraum steigt im Preis um 5,20 Euro auf 177,00 Euro je Monat.

Übergangsregelungen für bereits gekaufte Tickets

Vor dem 1. Januar 2011 gekaufte Streifenkarten und TagesTickets, die noch nicht entwertet sind, können noch bis 30. Juni 2011 benutzt werden. Danach erstatten die Verkehrsunternehmen den Preis oder tauschen die Tickets um. Noch gültige MobiCard, Solo 31, Schülerwochenmarken und JahresAbos mit einmaliger Zahlungsweise gelten bis zum Ablauf ihrer Gültigkeit weiter. Bei JahresAbos mit monatlicher Abbuchung wird ab 1. Januar der neue Preis abgebucht.

Weitere Informationen