Stadt Bayreuth

20.12.2010

Viele Bewerber aus Bayreuth beim Wettbewerb “MEHRWERT familie”

Die Bewerbungsphase für den Wettbewerb “MEHRWERT familie 2010” ist seit kurzem abgeschlossen. Am 11. Februar 2011 werden im Historischen Sitzungssaal des Rathauses in Nürnberg die Gewinner prämiert. Unter den Bewerbern sind auch zahlreiche Unternehmen aus der Region Bayreuth.

Die Europäische Metropolregion Nürnberg hat es sich zum Ziel gesetzt, zur familienfreundlichsten Wirtschaftsregion Deutschlands zu werden. Dabei wird sie von Partnern aus Stadt und Landkreis unterstützt. Im Zuge dessen wurde im Juli 2010 der Wettbewerb “MEHRWERT familie” von der Metropolregion Nürnberg gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ausgeschrieben. Ziel des Wettbewerbes ist es, Arbeitgeber der Metropolregion auszuzeichnen, die sich auf den Weg zu mehr Familienfreundlichkeit gemacht haben.

“Die äußerst positive Resonanz zeigt, dass dieses Thema über die ganze Region hinweg wahrgenommen und bearbeitet wird”, freut sich Landrat Hermann Hübner. Beim Marketingverein der Metropolregion, der die Bewerbungen bearbeitet hat, liegen nun insgesamt 165 zur Auswertung. “Auch aus der Region Bayreuth haben sich viele Unternehmen beteiligt. Insgesamt sind zehn Bewerbungen aus Stadt und Landkreis bei dem Wettbewerb ins Rennen gegangen. Das entspricht 6 Prozent der Gesamtbewerber. Das freut uns natürlich sehr”, stellt Bayreuths Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl fest.

Die Teilnehmer konnten sich selbst anmelden oder von Dritten vorgeschlagen werden. Ergänzend zu dem auszufüllenden Fragebogen hat der Marketingverein Telefoninterviews geführt, um einen detaillierten Eindruck von der Unternehmenskultur der Bewerber zu erhalten.

Durch den Wettbeweb sollen besonders familienfreundliche Arbeitgeber indentifiziert werden, die eine Vorbildfunktion in der Metropolregion einnehmen, um so eine familienorientierte Personalpolitik zum Standard für Unternehmen in der gesamten Region zu machen. 

Bekannt gegeben und veröffentlicht werden die Gewinner in einer feierlichen Prämierungsveranstaltung am 11. Februar 2011 im Historischen Rathaussaal der Stadt Nürnberg. Die Auszeichnung wird vorgenommen unter anderem von Christine Haderthauer, Bayerische Staatsministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen und Liz Mohn, Schirmherrin des Wettbewerbes und stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung