Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

28.10.2009

Von Spitzeln, Räubern und Schlitzohren

Bayreuther Theaterherbst präsentiert im November die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk

Szene aus Das Herbstabonnement der Stadt Bayreuth für Theaterfreunde bietet dieses Jahr einen außergewöhnlichen Blick auf extreme und bemerkenswerte Persönlichkeiten auf der Bühne des Großen Hauses der Stadthalle. Am 30. November stehen die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk auf dem Spielhalle. Karten für die Veranstaltungen des Theaterherbstes gibt es bei der Theaterkasse am Luitpoldplatz.

Nach dem Start der Veranstaltungsreihe mit der Bühnenfassung des Kino-Hits „Das Leben der anderen“ und dem Schiller-Klassiker „Die Räuber“  geht es am 30. November mit den „Abenteuern des braven Soldaten Schwejk“ weiter – ein Schauspiel nach dem Roman von Jaroslav Hasek von Max Brod und Hans Reimann.

Die Aufführung der Johann-Strauss-Operette „Die Fledermaus“ durch das Landestheater Coburg, die für Dienstag, 17. November, vorgesehen war, muss aus technischen Gründen leider entfallen. Bereits gekaufte Karten werden kostenlos an der Theaterkasse montags bis freitags, von 9 bis 18 Uhr, sowie samstags, von 9 bis 14 Uhr, zurückgenommen.

Dreimal Ödön von Horváth an einem Abend und in einem Theaterstück – das schafft nur Roberto Ciulli mit seinem Ensemble des Theaters Mühlheim an der Ruhr. Am 15. Dezember gastiert die Truppe wieder in Bayreuth. An diesem Abend entsteht unter dem Titel „Es geht immer besser, besser – immer besser …“  als Schlusspunkt des diesjährigen Theaterherbstes vor den Augen der Zuschauer ein gelungenes und sehr gegenwärtiges Gesellschafts- und Sittenbild.

Alle Veranstaltungen des Theaterherbstes beginnen um 20 Uhr im Großen Haus der Stadthalle. Ein Programmfaltblatt mit weiteren Informationen ist bei der Kongress- und Tourismuszentrale, der Theaterkasse und bei den Bürgerdiensten in beiden Rathäusern erhältlich.

Ausführliche Infos zum Bayreuther Theaterherbst >>