Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

01.07.2014

Vorbereitende Untersuchungen im Bereich “Kulmbacher Straße”

Für den Bereich „Kulmbacher Straße“ werden vorbereitende Untersuchungen durchgeführt, um Beurteilungsunterlagen über die Notwendigkeit einer Sanierung, die sozialen, strukturellen und städtebaulichen Verhältnisse sowie die Ziele und die Realisierbarkeit einer möglichen Sanierung zu erhalten. Im Planungsamt der Stadt Bayreuth im Neuen Rathaus, Luitpoldplatz 13, Zimmer 908, liegen ab Montag, 30. Juni, Planunterlagen aus, aus denen das Untersuchungsgebiet im Einzelnen ersichtlich wird. Sie können montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs von 8 bis 18 Uhr, und freitags von 8 bis 12 Uhr eingesehen werden.

Für den Bereich „Kulmbacher Straße“ hatte der Stadtrat bereits Ende 2011 vorbereitende Untersuchungen beschlossen. Seinerzeit handelte es sich um das Brauereienumfeld im Stadtteil Kreuz, das als künftiges Kongress- und Tagungszentrum vorgesehen war. Mit dem Ende des Projektes eines Kongresszentrums in den historischen Brauereien Mitte 2012 wurden auch die vorbereitenden Untersuchungen vorerst auf Eis gelegt.

Seitdem haben sich neue Entwicklungen sowie neue planerische Erkenntnisse und Vorhaben ergeben, die eine Weiterentwicklung des städtebaulichen Rahmenkonzeptes erforderlich machen – so etwa der Umbau und die Erweiterung der alten Brauereien Gebrüder Maisel, die Umgestaltung des Mistelbachumfeldes mit einem Brückenschlag von der Innenstadt zum Kreuz, Nachfolgenutzungen für das Rathaus II und ein neues Parkhaus am Sendelbach mit Nahversorger.

Der vorgesehene neue Untersuchungsbereich umfasst nun Flurstücke im Bereich nördlich der Straße „Kreuz“, Teile der Dr.-Franz-Straße, der Kulmbacher Straße und „Herzog“ sowie den Parkplatz Am Sendebach mit Umfeld. Das Untersuchungsgebiet hat eine Größe von etwa 8,25 Hektar.

Das Stadtbaureferat weist darauf hin, dass Eigentümer, Mieter und Pächter von Grundstücken, Gebäuden oder Gebäudeteilen im Untersuchungsgebiet verpflichtet sind, der Stadt Auskunft über Fakten zu geben, deren Kenntnis zur Beurteilung der Sanierungsbedürftigkeit eines Gebiets oder zur Vorbereitung der Durchführung von Sanierungsmaßnahmen erforderlich sind. An personenbezogenen Daten können insbesondere Angaben der Betroffenen über ihre persönlichen Lebensumstände im wirtschaftlichen und sozialen Bereich, namentlich über die Berufs-, Erwerbs- und Familienverhältnisse, das Lebensalter, die Wohnbedürfnisse, die sozialen Verflechtungen sowie über die örtlichen Bindungen, erhoben werden.

Mitarbeiter des Stadtplanungsamtes stehen montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und mittwochs zusätzlich von 14 bis 18 Uhr für Auskünfte und Erläuterungen zur Verfügung.

  • Untersuchungsgebiet [ Download: PDF-Datei; 565 KB ]