Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

17.12.2008

Vorbilder für Bayreuth

Bereits fünf Paten für Spiel- und Bolzplätze

Fünf Bayreutherinnen und Bayreuther sind dem Aufruf von Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl gefolgt und haben sich als Paten für die städtischen Spiel- und Bolzplätze gemeldet. Sozialreferent Carsten Hillgruber bedankte sich nun bei den fünf Paten und stellte sie der Öffentlichkeit vor.

“Vielen herzlichen Dank, dass Sie sich dazu bereit erklärt haben. Wir können Ihre Hilfe wirklich gut gebrauchen – und wir hoffen, dass sich noch viel mehr Paten melden”, lobte Hillgruber die fünf Paten Erich Nitzl (Spielplatz Kopernikusring), Franz Schenk (Spielplatz Saas/Anemonenweg), Peter Esterer (Bolzplatz Scheffelstraße), Dietrich Kirchner (Bolzplatz Stolzingstraße) und Helga Münch (Spielplatz Äußere Badstraße).

Die Stadt hat über 80 Kinderspiel- und Bolzplätze zu betreuen, die mindestens einmal pro Woche von der mobilen Spielplatzbetreuung angefahren werden. Dennoch werden Paten gesucht, die mal kurzfristig anrufen können, wenn irgendwas Unvorhergesehenes dort passiert ist, zum Beispiel Glasscherben auftauchen oder kaputte Schaukeln. “Dann können wir die Sache sofort erledigen”, so Hillgruber.

Das sei übrigens die Hauptaufgabe, die sich die Stadt von den Paten wünscht: Dass sie einfach ein Auge auf den Spielplatz haben, ab und zu mal vorbeischauen und sich beim Stadtjugendamt melden, wenn ihnen was auffällt oder etwas nicht in Ordnung ist.

“Wir wollen von der Stadt immer nur haben und haben – warum sollen wir nicht auch mal was für die Stadt tun”, “Ich komme eh jeden Tag am Spielplatz vorbei” und “Ich gehe viel mit meinen Enkelkindern auf den Spielplatz, da ist es nur natürlich, dass man sich mitverantwortlich fühlt” – so lauten die Begründungen der bisherigen Paten.

Carsten Hillgruber hofft nun, dass noch mehr Bayreuther dem Vorbild der fünf Paten folgen und selbst Paten für einen Spiel- oder Bolzplatz werden. Wer Interesse hat, der kann sich jederzeit bei Christine Feulner vom Stadtjugendamt unter Telefon 09 21/25 14 42 melden.

Die fünf Paten

Die ersten fünf Paten gibt es schon, die Referent Carsten Hillgruber (rechts) der Öffentlichkeit vorstellte (von rechts): Peter Esterer, Franz Schenk, Dietrich Kirchner und Erich Nitzl. Mit im Bild sind außerdem (von links): Christine Feulner und Peter Krodel vom Stadtjugendamt. Die fünfte Patin Helga Münch war zu dem Termin leider verhindert.