Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

16.02.2006

Vorsorge wegen Vogelgrippe

Nach dem Auffinden verendeter Schwäne in Italien, Österreich und nun auch in Deutschland hat das Bundes-Verbraucherschutzministerium eine erneute Stallpflicht für Geflügel erlassen. Sie soll ab Freitag, 17. Februar, bis einschließlich 30. April gelten.

Bei der Stadt Bayreuth wurde bereits im vergangenen Dezember für den Fall des Auftretens der Vogelgrippe eine ressortübergreifende städtische Arbeitsgruppe zu diesem Thema eingesetzt. Wie das Rathaus mitteilt, muss aufgrund der aktuellen Entwicklung damit gerechnet werden, dass das Vogelgrippe-Virus mit Beginn des Vogelfluges auch nach Oberfranken eingeschleppt wird.

Sollten im Stadtgebiet verendete Vögel aufgefunden werden, wird gebeten, dies umgehend dem städtischen Veterinäramt, Telefon 09 21/74 57-0, beziehungsweise außerhalb der Dienstzeiten und am Wochenende der Polizei, Tlefon 09 21/560 21 30, zu melden. Es wird empfohlen, die verendeten Tiere nicht mit bloßen Händen anzufassen, auch Haustiere fernzuhalten und den Fundort, falls möglich, zu sichern.