Stadt Bayreuth

09.06.2009

Vortrag des Monats im Kompetenzzentrum

Das Kompetenzzentrum Neue Materialien Nordbayern und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) in Bayreuth laden am Dienstag, 7. Juli, um 18.30 Uhr, zu einer weiteren Vortragsveranstaltung ein. Thema des Abends sind „Schweißverzüge und Eigenspannungen: Verstehen, berechnen und beherrschen“. Referent ist Dr.-Ing. Andrey Prihodovsky, stellvertretender Bereichsleiter des Bereiches Simulation/Metalle, Neue Materialien Bayreuth GmbH.

Die nach dem Schweißvorgang auftretenden Bauteilverzüge und Eigenspannungen stellen die Konstrukteure seit jeher vor Probleme: Schweißverzüge verursachen Lageabweichungen, wodurch Toleranzen nur mit zusätzlichem Aufwand eingehalten werden können. Weiterhin können die Eigenspannungen die Lebensdauer von geschweißten Bauteilen drastisch verkürzen.

Bei Großbauteilen mit meterlangen Schweißnähten hat die Problematik der Schweißverzüge eine besondere Relevanz. Bis heute begegnet man den durch den Schweißprozess verursachten Bauteilabweichungen mit Nacharbeit wie z.B. Kugelstrahl- oder Flammrichten oder man dimensioniert das Bauteil von vorneherein mit Übermaßen, die nach dem Fügen wieder abgetragen werden müssen. Diese zusätzlichen Arbeitsgänge stellen immer einen Zeit- und Kostenfaktor dar, der durch eine bessere Beherrschung der Schweißverzüge entfallen könnte. Eine solche Optimierung der Prozessparameter des Schweißens kann mittels manueller Vorversuche versucht werden, doch auch dieses oft auf „Trial and Error“ basierende Vorgehen ist sehr zeit- und kostenaufwendig.

Um hierfür eine attraktive Lösung zu schaffen, wurden von der Neue Materialien Bayreuth GmbH neue Berechnungsmethoden entwickelt, die es erlauben, in wenigen Minuten die Schweißverzüge und Eigenspannungen an Großbauteilen zu berechnen. Damit wird die Optimierung des Schweißprozesses und der Bauteilgeometrie wesentlich verkürzt und der experimentelle Aufwand erheblich reduziert.

Der Vortrag präsentiert die von der Neuen Materialien Bayreuth GmbH entwickelte Lösung und gibt darüber hinaus einen Einblick in das grundlegende Verständnis der Entstehung von Schweißverzügen.

Der Referent hat langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der rechnergestützten Entwicklung und Optimierung von Schweißprozessen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen wird um eine formlose Anmeldung gebeten.

Der Vortrag findet im Kompetenzzentrum Neue Materialien, Gottlieb-Keim-Straße 60, 95448 Bayreuth-Wolfsbach, statt .

Weitere Informationen:
Stefan Kollböck
Tel.: +49 (09 21) 507 36 0
E-Mail: stefan.kollboeck@nmngmbh.de