Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

24.10.2007

Vorverkauf für Neujahrskonzert beginnt

Zu einem schwungvollen Start ins neue Jahr laden am Samstag, 5. Januar, um 19 Uhr, die Musiker des Alt-Wiener-Strauss-Ensembles ins Markgräfliche Opernhaus ein. Der Konzertabend wird auch diesmal wieder von Dr. Eduard Strauss moderiert. Der Vorverkauf für das beliebte Neujahrskonzert beginnt am Montag, 29. Oktober, bei der Theaterkasse Bayreuth, Luitpoldplatz 9, Telefon (09 21) 6 90 01.

Das in seiner Zusammensetzung einmalige Ensemble, welches die Musik der Strauss-Dynastie, Joseph Lanners und seiner Zeitgenossen in der Alt-Wiener-Besetzung interpretiert, wurde von Konzertmeister Arthur Kulling 1972 mit elf Mitgliedern des Württembergischen Staatsorchesters Stuttgart gegründet. Arthur Kulings höchst authentische Rekonstruktionen verloren gegangener oder vernichteter Strauss’scher Originalarrangements verleihen dem Ensemble einen besonderen Stellenwert.

Im September 2001 übernahm sein Sohn Ralf die Leitung des Ensembles. Im gleichen Jahr ehrte die deutsche Johan-Strauss-Gesellschaft die künstlerische Leistung des Alt-Wiener-Strauss-Ensembles mit dem Ehrenprotekorat.

Neben zahlreichen Neujahrskonzerten in der Stuttgarter Staatsoper, im Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth und der deutschen Strauss-Stadt Coburg sowie einer regen, über das Jahr verteilten Konzerttätigkeit in ganz Deutschland, gastiert das Ensemble immer wieder mit überwätligendem Erfolg im Ausland. Die Stationen reichen von Schweden, Norwegen, Dänemark über Österreich, die Schweiz, Spanien und Italien bis hin nach Südfrika. Das beliebte Repertoire des Ensembles umfasst weit über 220 Werke. Die erfolgreichsten Stücke sind mittlerweile aus CD’s veröffentlicht.

Im diesjährigen Konzert kommen wieder Werke aus der Dynastie von Johann Strauss (Vater und Sohn) sowie von Josef und Eduard Strauss zur Aufführung. Als Solist konnte Michael Ebbecke, seit 1985 Ensemblemitglied der Staatsoper Stuttgart, gewonnen werden. Er sang hier viele herausragende Partien seines Fachs. Gastengagements führten ihn unter anderem nach Buenos Aires, Genf, Lissabon, Prag, Mailand, Madrid und Zürich. 1989 wurde er zum Kammersänger der Staatsoper Stuttgart ernannt.