Stadt Bayreuth

IM FOKUS

16.07.2012

Wakadjo: Afro-Karibik-Festival in Bayreuth

Vom 19. bis 22. Juli auf dem Stadtparkett: Neuer Platz, aber ein bewährtes Konzept

Am 19. Juli startet das diesjährige Afro-Karibik-Festival.Ein neuer Platz in der Bayreuther Innenstadt, aber ein bewährtes Konzept: Musik aus Afrika und der Karibik, dazu traditionelle Speisen aus diesen Ländern und einen Markt, der mehr einem Basar gleicht: Das Afrika-Karibik-Festvial wird vom 19. bis 22. Juli wieder tausende Besucher in die Bayreuther Innenstadt locken.

Vier Tage darf auf dem Stadtparkett gefeiert und getanzt werden. „Wakadjo“ – lass uns tanzen – heißt das Motto und feurige Rhythmen werden den Besuchern einheizen. Los geht es bereits am Donnerstagabend mit einem Konzert der Gruppe Teriba, afrikanischer Frauenpower aus Benin, und Gabriela Mendes & Conjunto Creole aus Kap Verde.

Am Freitag gibt es den ganzen Tag über Tanz- und Musikvorführungen. Höhepunkt ist um 21 Uhr das Livekonzert mit Bassekou Kouyate & Ngoni ba Ngoni Wizards aus Mali.

Auch am Samstag wird weiter getanzt und gefeiert. Eine Fusion von afrikanischer Musik mit Afro-Jazz gibt es ab 18 Uhr mit La Fanfare Eyonle. Ab 20 Uhr spielt dann auf der Bühne auf dem Stadtparkett die Gruppe Mi Solar heißen und flotten Salsa, Timba und Latin Jazz.

Am Sonntag kommt es wieder zu zahlreichen Vorführungen und auch Mitmach-Workshops. Den Abschluss bildet dann noch einmal die Gruppe Teriba aus Benin.

Auf dem Stadtparkett sowie in der gesamten Fußgängerzone findet während der vier Festival-Tage ein Basar mit vielen typisch afrikanischen Produkten statt. Dabei präsentieren sich auch einige Organisationen, die viele Informationen über den Kontinent vermitteln. In der Gastro-Area neben dem Neptunbrunnen wird typisch afrikanisch gekocht, so dass jeder bei hoffentlich herrlichem Wetter ein bisschen in die faszinierende Welt Afrikas eintauchen kann.

Der Eintritt zum Afrika-Karibik-Festival ist an allen Tagen frei.