Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

19.10.2009

Weitere Fälle von Neuer Influenza in Bayreuth

Im Verlauf der letzten Woche wurden acht weitere Fälle von Neuer Influenza A/H1N1 in Bayreuth nachgewiesen.

Es handelt sich dabei nach Mitteilung des Landratsamtes Bayreuth um mehrere Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen dem siebten und zwölften Lebensjahr, ein dreijähriges Kind sowie um zwei Erwachsene im Alter von 18 und 22 Jahren. Alle Betroffenen hatten keinen Kontakt zueinander. Den Erkrankungen gingen keine Aufenthalte im Ausland voraus. Bei den meisten Erkrankten war der Verlauf milde, sie sind mittlerweile beschwerdefrei. Bei einem der Erwachsenen war eine stationäre Behandlung aus anderen gesundheitlichen Gründen erforderlich.

Damit wurden seit April in Stadt und Landkreis Bayreuth insgesamt 49 Erkrankungen an Neuer Influenza festgestellt.

Aufgrund der laufenden Diskussion um die Impfung gegen die neue Influenza ist mit einer zögerlichen Bereitschaft zur Impfung zu rechnen. Dabei gelte es noch einmal klar zu stellen, dass alle drei in Deutschland zugelassenen Impfstoffe ausreichend geprüft wurden und von einer guten Verträglichkeit ausgegangen werden kann, so das Landratsamt in seiner Pressemitteilung.

Die Impfung wird von den Hausärzten durchgeführt. Der Impfstoff soll ab dem 26. Oktober 2009 über die Apotheken erhältlich sein.