Stadt Bayreuth

24.07.2015

Wertschätzung für ehrenamtliches Engagement

IHK ehrt ehrenamtliche Prüferinnen und Prüfer

Die IHK für Oberfranken Bayreuth hat 84 Prüferinnen und Prüfer für zehn Jahre ehrenamtliches Engagement geehrt. „Sie sichern die hohe Qualität der beruflichen Bildung in Oberfranken“, so IHK-Präsident Heribert Trunk während der Feierstunde in der Bamberger Brauereigaststätte Schlenkerla. Besonders mit Blick auf den Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften in der Region komme der ehrenamtlichen Prüfertätigkeit eine hohe Bedeutung zu.

Ohne den Einsatz der Ehrenamtlichen wäre das Prüfungswesen der IHK in dieser Form nicht zu stemmen, betonte der IHK-Präsident. Im vergangenen Jahr nahmen rund 2.000 ehrenamtliche Prüferinnen und Prüfer rund 11.000 Zwischen- und Abschlussprüfungen der Aus- und Weiterbildung in der IHK ab.

IHK-Prueferehrung_Bezirk_Bayreuth

IHK-Präsident Heribert Trunk (links) und IHK-Hauptgeschäftsführerin Christi Degen (rechts) ehrten die ehrenamtlichen Prüfer aus dem Raum Bayreuth (von links) Günther Schreiber, Wilhelm Fuchs, Roland Brendel und Torsten Hacker. Foto: IHK.

Pro Jahr investieren die Prüfer dafür rund 63.000 Arbeitsstunden. „Ohne dieses ehrenamtliche Engagement würden die Kosten explodieren“, so Trunk.

Der hohe Praxisbezug, den die Prüferinnen und Prüfer einbringen, sei entscheidend für die Qualität der beruflichen Bildung in der Region. „Unsere Unternehmen brauchen gut qualifizierte Fachkräfte, die wirtschaftsnah ausgebildet wurden“, sagte Trunk. „Sie stellen dies mit Ihrem Praxis-Know-how sicher.“

Mit einer Bootsfahrt über die Regnitz und einem gemeinsamen Essen im Schlenkerla bedankte sich die IHK bei den Ehrenamtlichen für das jahrelange Engagement.

Aus dem Raum Bayreuth wurden geehrt: Michael Bauer, Roland Brendel, Tobias Eberhardt, Wilhelm Fuchs, Torsten Hacker, Berit Hentrich, Jutta Pfoertsch, Arne Rebhahn, Cristoph Rolland, Michael Rümmele, Günther Schreiber, Kerstin Seeser, Gerd Seufert und Maria Zeussel.

(Quelle: IHK Bayreuth)