Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

13.06.2008

Wertstoff- und Abfallentsorgung: So geht’s richtig

Wilde Mülldeponien müssen nicht sein: Die Stadt Bayreuth hält eine Vielzahl von umweltfreundlichen Entsorgungswegen bereit

In letzter Zeit häufen sich im Stadtgebiet Beschwerden über wilde Müllablagerungen und Verschmutzungen an den Wertstoff-Sammelplätzen. Die Palette der  Ablagerungen reicht von gelben Säcken über Sperrmüll und Elektro-Schrott bis hin zu Restmüll. Die Verursacher müssen mit empfindlichen Strafen rechnen, für die Anlieger der Wertstoff-Sammelplätze wiederum sind die Verunreinigungen ein echtes Ärgernis. Das muss nicht sein, denn es gibt eine ganze Reihe umweltfreundlicher Entsorgungsmöglichkeiten:

Striktes Sortieren der Wertstoffe reduziert den Müll erheblich. Zur effektiven Abfallverwertung hat die Stadt einen Recyclinghof am Bauhof eingerichtet. Dort können mehr als 20 Abfall- oder Wertstoffe recycelt werden. Dazu gehören beispielsweise Problemabfälle, Kunststofffolien, Styropor (sauber) aus Verpackungen, Dosen, Aluminium, Eisenschrott, Elektro-Großgeräte wie Waschmaschinen oder E-Herde, aber auch Energiesparlampen, Medikamente oder  Compact-Discs (CD) und DVDs.

Der Recyclinghof hat täglich geöffnet, wobei auf die Öffnungszeiten des Annahme-Containers für E-Schrott, Problemmüll und Ähnliches besonders zu achten ist: montags bis freitags von 13 Uhr bis 17.30 Uhr, samstags von 9 bis 13 Uhr.

Sperrmüll wird vom Stadtbauhof haushaltsnah nach vorheriger Anmeldung (Telefon 25-18 42) abgeholt oder kann mit einem Berechtigungsschein kostenlos an der Müllumladestation in der Weiherstraße abgegeben werden (Öffnungszeiten: montags bis freitags von 8.15 Uhr bis 12 Uhr und 12.30 Uhr bis 16 Uhr).

Verpackungen aus Verbund- und Kunststoffen werden über die gelben Säcke entsorgt. Sie werden einmal im Monat abgeholt. Sofern dieser Termin verpasst wird, kann man gelbe Säcke tagsüber am Recyclinghof zu den üblichen Öffnungszeiten abgeben.

Wer gelegentlich mehr Restmüll los werden muss, als in die graue Tonne passt, der kann sich städtische grüne Müllsäcke zum Preis von 3,83 Euro pro Stück kaufen. Diese Säcke mit einem Inhalt von 70 Litern gibt es bei den Bürgerdiensten im Neuen Rathaus und im Rathaus II sowie beim Stadtbauhof. Man stellt sie einfach neben die Restmülltonne. Am Abholtag werden sie dann von der städtischen Müllabfuhr mitgenommen.

Es empfiehlt sich, immer einen kleinen Vorrat an diesen grünen Müllsäcken zu haben. So können keine Engpässe auftreten und zusätzliche Müllmengen werden schnell und unkompliziert entsorgt.

Verbliebener Restmüll kann außerdem gegen Bezahlung zur Müllumladestation in der Weiherstraße (Telefon 09 21/ 1 37 91) gebracht werden. Sie ist geöffnet montags bis freitags von 8.15 Uhr bis 12 Uhr und 12.30 Uhr bis 16 Uhr.

Für Rückfragen zum Thema Entsorgung steht der städtische Abfallberater unter der Telefonnummer (09 21) 25 18 44 gern zur Verfügung.

Hier gelangen Sie zur Abfallberatung im Internet.