Stadt Bayreuth

IM FOKUS

08.03.2010

Wertvolle Skizzenblätter erstanden

Zwei Autographe für das Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stifung

Das Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stiftung ist um zwei Original-Skizzenblätter von Richard Wagner reicher. Dank der finanziellen Unterstützung der Oberfrankenstiftung stehen dem Richard-Wagner-Museum in Haus Wahnfried nun Skizzenblätter zum „Lohengrin“ und „Parsifal“ als Dauerleihgabe zur Verfügung. Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl, Regierungspräsident Wilhelm Wenning, Eckhard Wiltsch, Geschäftsführer der Oberfrankenstiftung, und Museumsdirektor Dr. Sven Friedrich präsentierten die Blätter nun der Öffentlichkeit.

Regierungspräsident Wilhelm Wenning, Eckhard Wiltsch von der Oberfrankenstiftung, Dr. Sven Friedrich und OB Dr. Michael Hohl bestaunen das neu erstandene Skizzenblatt zum

Das bisher als verschollen gegoltene Skizzenblatt zum „Lohengrin“ zeigt Ausschnitte aus der fünften Szene des zweiten Aktes. Es wurde jetzt für 34.874 Euro ersteigert. Das Skizzenblatt zum „Parsifal“ war bisher unbekannt und ist 1877 in Haus Wahnfried entstanden. Es ist eine der frühesten Niederschriften des „Abendmahl-Themas“. Für 27.147 Euro wurde es bei einem Stuttgarter Antiquariat gekauft. Dr. Sven Friedrich und Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl bedankten sich bei der Oberfrankenstiftung, die offizieller Eigentümer der Skizzenblätter ist, diese aber für die Forschung und Dokumentation dem Museum als Leihgabe zur Verfügung stellt.