Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

10.10.2008

Wilhelmine – königliche Hoheit

Vortragsveranstaltung in der Stadtbibliothek mit Uwe Oster

Programmheft zum Wilhelmine-Doppeljubiläum„Wir, Wilhelmine, königliche Hoheit – eine Prinzessin stellt sich vor“ lautet der Titel einer Vortragsveranstaltung, zu der die Stadtbibliothek Bayreuth gemeinsam mit dem städtischen Kulturamt anlässlich des Wilhelmine-Doppeljubiläums 2008/2009 am Donnerstag, 16. Oktober, um 20 Uhr, in ihre Räume am Luitpoldplatz einlädt. Im Leseraum der Bibliothek referiert Uwe Oster.

Ob als Bauherrin, Opernintendantin oder großzügige Mäzenin von Kunst, Musik und Wissenschaft: Die glanzvolle Regentschaft der Markgräfin Wilhelmine rückte die kleine Residenz Bayreuth ins Rampenlicht der europäischen Geschichte.

„Das Glück, von Dir geliebt zu werden, geht mir über Reiche und Kronen …“, bekannte Friedrich der Große seiner erklärten Lieblingsschwester, der Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth (1709 –1758). Die von Voltaire verehrte „fürstliche Philosophin und Beschützerin der Künste“ versammelte an ihrem Musenhof namhafte Künstler und Wissenschaftler; ihrer rastlosen Bautätigkeit verdankt die Nachwelt ein einzigartiges Ensemble spätbarocker Baukunst. Doch die Sehnsucht der „Pallas von Bayreuth“ nach dem „irdischen Arkadien“, ihre lebenslange Suche nach Liebe und Harmonie, entsprang nicht zuletzt dem Wunsch, dem Netz der höfischen Intrigen zu entfliehen, das sie von frühester Jugend umgab. Auf dem Höhepunkt ihres Lebens muss sich Wilhelmine schließlich eingestehen, dass sie den Kampf um die Liebe ihres Mannes gegen eine schöne junge Hofdame verloren hat.

Referent und Autor Uwe Oster, geboren 1964, studierte Geschichte und Germanistik in Tübingen. Zunächst Redakteur, ist er seit 1996 stellvertretender Chefredakteur des Geschichtsmagazins DAMALS, wo er gelernt hat, über historische Themen fesselnd und populär zu schreiben. Er lebt in Hechingen bei Stuttgart. Uwe Oster hielt den Festvortrag zur diesjährigen Eröffnung des Doppeljubiläums in Bayreuth.

www.wilhelmine.bayreuth.de