Stadt Bayreuth

Unternehmerabend der Stadt Bayreuth 2015

Wissenschaft meets Wirtschaft

Die Stadt Bayreuth hatte zusammen mit der Universität Bayreuth vergangene Woche Unternehmer auf den Campus eingeladen. Der Unternehmerabend stand im Zeichen des Wissenschaftsstandortes Bayreuth. Im Süden der Stadt – entlang der im Stadtentwicklungskonzept definierten Technologieachse – sind Zukunftsprojekte im Entstehen, die nicht nur die internationale Profilierung als Forschungs- und Technologiestandort weiter stärken, sondern auch neue Anknüpfungspunkte für die Unternehmen aus der Stadt und der Region schaffen.

UA-Einlass_kl

In Bayreuth blicken Wirtschaft, Wissenschaft und Forschungsinstitute auf eine bereits viele Jahre währende Partnerschaft zurück. Dass diese Kooperationskultur zwischen Wissenschaft und Wirtschaft am Standort Bayreuth funktioniert, ist maßgeblich auch auf das Selbstverständnis der Universität zurückzuführen, die sich als Transferpartner für die Wirtschaft sieht und viel Wert auf Interdisziplinarität legt.

UA_VortagMertz-kl

Im Laufe des Abends wurde die ganze Bandbreite der Transfermöglichkeiten aufgezeigt und die beeindruckenden Neuerungen im universitären und wissenschaftlichen Umfeld vorgestellt. Neben den Entwicklungen an der Universität selbst, mit den neuen Stabsabteilungen „Entrepreneurship und Innovation“, „KarriereService und Unternehmenskontakte“ sowie der Technologie-Allianz Oberfranken wurden die Leistungsprofile des Bayerische Polymerinstitut und der drei Fraunhofer-Einrichtungen vorgestellt.

Die Präsentationen des Abends finden Sie nachfolgend zum Download.

Der Freistaat Bayern hat nahezu jede dieser Einrichtungen mit erheblichen Fördermitteln unterstützt. So stellte Herr Ministerialdirigenten Dr. Ronald Mertz (Leiter der Abteilung für Innovation, Forschung und Technologie im Bayerischen Wirtschaftsministerium) als Auftaktredner auch den „Wissenschaftsstandort Bayern“ und die Potenziale und Strategien für den Standort Bayreuth vor.

UA-GetT-kl

Im Anschluss an die Vorträge gab es  während des Get-Together und einer kleinen Begleitausstellung, die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen oder bestehende zu pflegen.

 

Die Präsentationen des Abends als pfd-Download (sofern freigegeben):