Stadt Bayreuth

04.06.2008

Wissenschaftstag der Metropolregion in Bayreuth

Hochkarätige Redner beim 2. Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg an der Uni Bayreuth

Wirtschaft, Politik und Bildung treffen sich am Montag, 30. Juni, mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen zum 2. Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg an der Universität Bayreuth.

Im Fokus des “wissenschaftlichen Schaufensters” Nordbayern: Zukunftspotenzial, Entwicklung, Synergien und Kooperationen innerhalb der Wissenschaft. Die Kommissarin für Regionalpolitik der Europäischen Union, Danuta Hübner, charakterisiert die Wissensregionen aus europäischer Perspektive. Der Bayerische Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Dr. Thomas Goppel, stellt die Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft am Forschungsstandort Bayern heraus. Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Dr. Werner Schnappauf, betont die Rolle der Innovation für wirtschaftlichen Erfolg. “Zwischen Campus und Markt” lautet das Leitthema, BRalpha sendet die Podiumsdiskussion.

Die attraktive Gästeliste, ein großer Empfang des Rats der Metropolregion und vier Fachpodien zu den Kompetenzfeldern Automotive, Energie und Umwelt, Nanowissenschaften sowie Interkulturelle Vernetzung sorgen für ein besonderes Highlight in der Metropolregion. Premium-Partner ist T-Systems, eine der großen Geschäftseinheiten der Deutschen Telekom. Unterstützter sind die Oberfrankenstiftung sowie Siemens.

Anmeldung (bitte bis 26.06.2008) und Teilnahme am Wissenschaftstag sind kostenfrei.

Weitere Informationen unter www.em-n.eu/wissenschaftstag