Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

04.12.2007

Wochenmarkt in Rotmainhalle nicht gefährdet

Der Stataus quo des Wochenmarktes in der Rotmainhalle ist derzeit in keiner Weise gefährdet. Mit dieser Klarstellung hat Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl in der jüngsten Stadtratssitzung auf anhaltende Spekulationen um die Zukunft des beliebten Marktes an seinem bisherigen Standort und eine dahingehende Anfrage der SPD-Stadtratsfraktion reagiert.

Wie bereits berichtet, hat inzwischen eine Initiative zum Erhalt des Wochenmarktes mit der Sammlung von Unterschriften begonnen. Vor allem die Marktbeschicker sorgen sich um die Zukunft der Rotmainhalle als Standort “ihres” Wochenmarktes, nachdem im benachbarten Rotmain-Center gleich zwei Lebensmittelgeschäfte die Pforten geschlossen haben.

Der Oberbürgermeister stellte klar, dass gegenwärtig kein Anlass bestehe, am künftigen Bestand des Wochenmarktes in der Rotmainhalle zu zweifeln. Der Status quo des beliebten und bewährten Marktes sei in keiner Weise gefährdet, der Wochenmarkt zudem satzungsmäßig verankert. “Es gibt keinerlei Anträge, die auf eine Änderung der seit vielen Jahren bewährten Unterbringung in der Rotmainhalle abzielen – und insofern auch keinen Grund für ein etwaiges Bürgerbegehren”, betonte das Stadtoberhaupt.

Aus Sicht der Stadt, so Dr. Hohl weiter, gebe es eine Reihe von Standorten, die wesentlich geeigneter für die innenstadtnahe Ansiedlung eines breit sortierten Lebensmittelgeschäftes seien – beispielsweise im unmittelbaren Umgriff der neuen Zentralen Omnibus-Haltestelle am Hohenzollerplatz. Der Oberbürgermeister unterstrich in diesem Zusammenhang auch seine hohe Wertschätzung für den Bayreuther Wochenmarkt als bewährte Erzeugerplattform für regionale Produkte. Hieran ändere die Suche nach atraktiven Standorten für eine adäquate Lebensmittelversorgung der Bewohner der Innenstadt überhaupt nichts.