Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

13.03.2015

„Yes, we’re open“: Rahmenprogramm startet

Volkshochschule und Zukunftscoach bieten zahlreiche Veranstaltungen rund um die Ausstellung im RW21
Blick in die AusstellungParallel zur Ausstellung „Yes, we’re open“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, die noch bis 4. April im RW21 zu sehen ist, starten nun zahlreiche Begleitveranstaltungen. Insgesamt 24 Mal heißt das von Volkshochschule Bayreuth und Zukunftscoach organisierte Programm interessierte Bürgerinnen und Bürger willkommen.

Mehrsprachige Touren geleiten interessierte Bürger und Gäste sowohl durch das Bildungszentrum RW21 als auch im Rahmen der internationalen Stadtführung am 24. März zu den schönsten Ecken Bayreuths. Ebenfalls im RW21 zu sehen sind die Fotografien von jugendlichen Flüchtlingen aus Somalia, Eritrea, Afghanistan und Ägypten, die im Rahmen des Ferienprojektes „open eyes – open minds“ entstanden sind. Die Handwerkskammer für Oberfranken und das MigraNet Bayern bieten Unterstützung bei der Jobsuche und geben Migrantinnen und Migranten Tipps bei der Beschäftigungssuche und bei der Anerkennung ihrer ausländischen Abschlüsse.

Auf eine musikalische Reise durch Europa können Besucher am 21. März beim Klavierkonzert mit den Musikerinnen Larissa Lorenz und Veronika Eismont aufbrechen. Und wer den Gaumenfreuden zugetan ist, hat am Dienstag, 17. März, beim „Blick in den Kochtopf“ die Chance auf nette Kontakte und leckere Einblicke in die chinesische Küche. Freunde internationaler Sprachen können an vier Nachmittagen im März zu den Sprachencafés im Café Samocca kommen. Hier haben sie die Gelegenheit, auf Französisch, Englisch, Spanisch oder Italienisch ins Gespräch zu kommen.

Um die vielen Ehrenamtlichen in Bayreuth zu unterstützen, bietet die Volkshochschule am 21. und 22. März den Grundlagenkurs „Interkulturelle Kompetenz“ an, um Wege für ein gelingendes Miteinander aufzuzeigen. Viele weitere Veranstaltungen, wie das deutsch-französische Bilderbuchkino (27. März), die Diskussion Islam und Medien (25. März) oder die „lebende Bibliothek“ mit interessanten Menschen aus aller Welt (28. März) ergänzen das Programm und sind einen Besuch wert.