Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

06.11.2014

Zwölf zusätzliche Krippenplätze für Laineck

OB Merk-Erbe weiht Erweiterungsbau für 425.000 Euro ein
Schlüsselübergabe: OB Merk-Erbe und Kita-Leiterin Sonja Ludwigkeit.Zwölf zusätzliche Krippenplätze für die Evangelische Kindertagesstätte „Lainecker Schlossbande“ des Diakonischen Werkes in Laineck gibt es Dank des Erweiterungsbaus, den Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe jetzt gemeinsam mit Vertretern der Diakonie Bayreuth, der Regierung von Oberfranken, der Stadtratsfraktionen, der beteiligten Firmen und der Kindergartenleitung eingeweiht hat.

Der Neubau wurde im Zuge des Ausbauprogramms für Kinderkrippenplätze unter der Regie des Hochbauamtes errichtet. Gingen die ursprünglichen Planungen von einer Gesamtsumme von rund 450.000 Euro aus, beliefen sich die Gesamtkosten am Ende auf 425.000 Euro.

„Der Ausbau der Krippenbetreuung genießt in der Stadt Bayreuth einen hohen Stellenwert. Die Erweiterung ist ein weiterer Schritt, damit Familie und Beruf besser miteinander vereinbart werden können“, so Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe. Mit diesem Erweiterungsbau sei man beim Krippenausbau in Bayreuth abermals einen wichtigen Schritt nach vorne gekommen. Seit 2008 hat die Stadt zwölf neue Krippenprojekte mit insgesamt 192 Plätzen realisiert. Das bedeutet einen Versorgungsgrad von 60 Prozent bei der Betreuung der Ein- und Zweijährigen.

Der erdgeschossige Erweiterungsbau mit einer Nutzfläche von 107 Quadratmetern befindet sich an der westlichen Seite des Gebäudes im Bereich des ehemaligen Seiteneingangs zum Kindergarten. Der Neubau schafft Platz für einen Gruppenraum, einen Schlafraum, einen Waschraum/WC sowie weitere Funktionsbereiche. Das Gebäude wurde in Ziegelbauweise mit einer Wärmedämm-Verbundsystem-Fassade erstellt. Das leicht geneigte Pultdach erhielt eine Dachbegrünung. Im Außenbereich wurde ein kleinkindgerechter Spielbereich mit entsprechenden Spielgeräten gestaltet.