Stadt Bayreuth

IM FOKUS


05.03.2018

Aktionsmonat im RW21 zu Ehren von Paul Maar

Die Stadtbibliothek widmet dem Erfolgsautor zum 80. Geburtstag eine Veranstaltungsreihe

Die Stadtbibliothek Bayreuth widmet dem bekannten Schriftsteller und Poeten Paul Maar anlässlich seines 80. Geburtstags im März eine Veranstaltungsreihe. Maar ist einer der beliebtesten und erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautoren. Er begeistert seine Leser über die Generationen hinweg mit Geschichten für kleine, große und erwachsene Kinder. Seine Arbeit ist von beeindruckender Vielseitigkeit. Höhepunkt der Reihe ist eine Lesung mit Maar am Mittwoch, 7. März, in der Black Box des RW21.

Paul Maar wird sich ab 15 Uhr als Erzähler und Illustrator seiner Werke präsentieren. Denn er hat die Figuren in seinen Geschichten nicht nur mit der Kraft seiner Fantasie erfunden, sondern auch durch seine Hand erschaffen. Im RW21 liest er aus „Das große Buch von Paul Maar“ sowie aus „Schiefe Märchen und schräge Geschichten“ und zeichnet dazu. Im Anschluss ist er gerne bereit, für Kinder Bücher zu signieren. Der Eintritt für die Lesung beträgt fünf Euro, Karten im Vorverkauf gibt es im RW21, Richard-Wagner-Straße 21.

Ab Dienstag, 6. März, zeigt die Stadtbibliothek zudem in der Galerie des RW21 die Ausstellung „Paul Maar und seine Helden“. Der tätowierte Hund, der verträumte Lippel, das Mensch-Hund-Wesen Herr Bello, das kleine Känguru und das freche Sams – Schöpfer all dieser Figuren ist Paul Maar. Seine Werke wurden in vielen Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Die Ausstellung zeigt Grafiken, Mitmach-Stationen und sonstige Requisiten. Bei den Exponaten handelt es sich um Leihgaben der Stadt Bamberg, aus dem Pfalzmuseum Forchheim und aus dem Stadtmuseum Fellbach. Die Kollektion bietet amüsante Einblicke in eine turbulente Welt voller Fantasie, Träume, Helden und Wunschpunkte. Sie ist bis einschließlich 29. März zu sehen.

„Sams-Tag“ in der Stadtbibliothek

Am Samstag, 10. März, lädt die Stadtbibliothek von 10.30 Uhr bis 14.30 Uhr zu einem „Sams-Tag“ in die Black Box des RW21 ein. Von all den Figuren aus den Kinderbüchern Maars ist das so vertraute wie liebenswerte Sams – ein koboldähnliches, kindergroßes Fabelwesen mit Rotschopf und Schweinsnase – wohl die bekannteste. Am „Sams-Tag“ sind die beiden Sams-Filme „Das Sams – Der Film“ und „Sams im Glück“ zu sehen.

Ganz im Zeichen des Sams steht auch die Puppentheater-Aufführung „Am Samstag kam das Sams zurück“ am Donnerstag, 22. März, um 16 Uhr, ebenfalls in der Black Box des RW21. Endlich kommt das Sams zurück. Mit den blauen Wunschpunkten und mit der fantastischen Wunschmaschine gehen Wünsche in Erfüllung. Doch als sich das Sams gemeinsam mit Herrn Taschenbier auf eine Südseeinsel wünscht, wird es gefährlich. In Szene gesetzt wird das Stück vom bekannten Kindertheater Knuth. Mit zauberhaften Puppenfiguren werden die Geschichten um das Sams gekonnt auf die Bühne gebracht. Das Puppentheaterstück ist geeignet für Kinder ab vier Jahren. Der Eintritt beträgt drei Euro.

Ergänzt wird die Veranstaltungsreihe rund um Paul Maar durch die beliebte Reihe Bilderbuchkino, durch die literarische Krabbelgruppe „Bücherminis“ für Kleinkinder von eineinhalb bis drei Jahren sowie durch Vorlesestunden für Kinder ab vier Jahren, die ebenfalls ganz im Zeichen von Paul Maar stehen.