Stadt Bayreuth

13.11.2017

Azubi-Wirtschaftsakademie gestartet

Gemeinsame Zusatzausbildung für 13 Azubis aus Unternehmen der Region Bayreuth

Nach umfangreicher Vorplanung starteten nun Auszubildende aus sieben Unternehmen ins erste “Akademiejahr”, wo sie – parallel zu ihrer Ausbildung an der Berufsschule – professionellen Zusatzunterricht erhalten. Insgesamt stehen sieben Schulungstage bis Sommer 2018 auf dem Programm.

Erstes Seminar der neuen Wirtschaftsakadmie

Foto: Wirtschaftsakademie

Indem die partizipierenden Unternehmen teils Unterrichtseinheiten selbst gestalten, wird der Aufwand für die einzelnen Betriebe minimiert, gleichzeitig kann eine bedarfsgerechte und professionelle Themenbearbeitung sichergestellt werden. Die Wirtschaftsakademie ist offen für alle Azubis, unabhängig vom Ausbildungsjahr. Der ergänzende Unterricht wird von fundierten Trainern gehalten.

Wertvolle Tricks und Kniffe bekamen die Auszubildenden beim ersten Seminartag der Wirtschaftsakademie mit auf ihren Berufsweg: “Lächeln kann man auch am Telefon hören”, “Kritik ist ein Geschenk” oder “Was man nicht will, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu” waren nur einige Regeln zum Thema „Business-Knigge“, die nicht nur im Berufsleben gewinnbringend eingesetzt werden können.

Mit zahlreichen praktischen Übungen vermittelte Monika Friedlein von der Technischen Berufsbildung Bayreuth, dass die Intention des  Freiherrn von Knigge nicht konkrete Benimmregeln, sondern das Entgegenbringen von Wertschätzung gegenüber anderen Menschen gewesen war, unabhängig von deren sozialem Status, Aussehen o.ä. Doch auch der “klassische” Knigge kam mit Händedruck, Tür aufhalten, korrektem Verhalten etc. nicht zu kurz.

Beim nächsten Termin lernen die Auszubildenden das sichere und richtige Telefonieren. Mit unserem Telefontraining schulen wir das konkrete Kommunikations-Verhalten im Telefongespräch mit Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern.

Die Wirtschaftsakademie ist ein gemeinsames Angebot des Wirtschaftsband A9 Fränkische Schweiz e.V., des Wirtschaftskreises Pegnitz und des Fachkräftemanagements der Wirtschaftsförderung Bayreuth.