Stadt Bayreuth

IM FOKUS


15.08.2018

Bayreuth blättert – das Lesefest in der Stadt

„Bayreuth blättert“ sorgt für Lesefieber in der Stadt: Das 1. Lesefest für alle, umsonst und draußen an über 20 Orten in der City, feiert am Samstag, 18. August, seine Premiere. Literatur wird mit allen Sinnen erfahrbar – kein Eintritt, keine Barrieren, Inklusion und Teilhabe stehen bei allen Veranstaltungen ganz oben.

Der Auftakt des Lesefestes findet auf dem Stadtparkett statt. Alle sind aufgefordert, Bücher mitzubringen, die sie für bedeutsam halten und die sie mit anderen teilen wollen. Am ZOH ist „Weltliteratur von Kindern zu hören inklusive Lesungen in einer Buslinie. An deren Ende beteiligt sich die Uni am Lesefest. „Madame Tipp Tipp“ lädt am „Rinnla“ zu Schüttelreimen ein, das RW21 bietet Gedicht- und Malworkshops für Kinder an, einen Comic-Workshop wird es ebenfalls geben. Vertonungen von Hilde-Marx-Gedichten sind vorgesehen dazu Kalligraphie und Mitschreib-Aktionen vor den Schaufenstern von Leerständen, außerdem Lesungen von Manja Präkels, Markus Liske und der Silixen AG.

Der Schauspieler Christian Wirmer erweckt Büchners „Leonce und Lena“ zum Leben. Am Jean-Paul-Denkmal findet ein Gebärden-Flashmob statt. „De Walküre“ wird in einfacher Sprache gelesen. Im Kunstmuseum heißt es „Buchstabenschütteln“. Am Abend: Party im Iwalewa-Haus mit Live-Musik von der Poetin und Rock-Musikerin Julia Weldon aus Brooklyn, Steffen Krafft aus Bayreuth, mit mehreren DJs, Micha Ebeling, einem Blätter-Orchester und jeder Menge Spaß.