Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG


08.04.2019

Bayreuth und La Spezia feiern ihre Partnerschaft

20 Jahre Städtepartnerschaft: Festakt, Kunstausstellung und Enthüllung einer Skulptur auf dem La-Spezia-Platz

Bayreuth und La Spezia feiern in diesem Jahr das 20-jährige Bestehen ihrer Städtepartnerschaft. Aus diesem Anlass war vom 3. bis 6. April eine Delegation aus der Partnerstadt unter der Leitung des Referenten für Kultur und internationale Beziehungen Paolo Asti in Bayreuth zu Gast. Auf die italienischen Gäste wartete ein umfangreiches Programm.

Paolo Asti, La Spezias Referent für Kultur und internationale Beziehungen, trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Bayreuth ein.
Paolo Asti, La Spezias Referent für Kultur und internationale Beziehungen, trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Bayreuth ein.

Offizieller Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten in Bayreuth war der Festakt am Freitag, 5. April, im Neuen Rathaus, zu dem unter anderem auch verschiedene Vereine und Initiativen eingeladen wurden, die in den vergangenen Jahren mit ihren Aktivitäten die Partnerschaft mit La Spezia bereichert haben. 

„Städtepartnerschaften in Europa sind eine von vielen ganz unterschiedlichen Säulen, die dazu beitragen können, dass unser gemeinsames Europa stabil bleibt, Städtepartnerschaften können dazu beitragen, dass wir uns kennen und akzeptieren lernen, Städtepartnerschaften können dazu beitragen, dass wir aus unserer gemeinsamen europäischen Geschichte, die über Jahrhunderte hinweg in vielen Kapiteln ja auch eine leidvolle Geschichte ist, gemeinsam lernen. Menschen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen begegnen sich, tauschen sich aus. Genau dies geschieht zwischen unseren beiden Städten. Und so leben Bayreuth und La Spezia eine lebendige Partnerschaft“, so Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe. Als Stichworte seien ein reger Schüleraustausch, Reisen, Ausstellungen von Künstlern in Bayreuth und La Spezia oder gemeinsame Feste genannt. „Es ist eine Partnerschaft, die 20 schöne Jahre erlebt hat, und es ist eine Partnerschaft, die noch deutlich mehr schöne Jahrzehnte vor sich hat, es ist eine Partnerschaft, die in die Zukunft weist. Daran wollen wir im Geiste unseres gemeinsamen Europa weiterarbeiten“, so Merk-Erbe abschließend. 

Im Anschluss hat sich La Spezias Referent für Kultur und internationale Beziehungen, Paolo Asti, in das Goldene Buch der Stadt Bayreuth eintragen.

Ausstellung im Rathaus

Bayreuths Partnerstadt präsentiert sich zudem im Zuge einer Kunstausstellung, die am Donnerstag, 4. April, eröffnet wurde und für drei Wochen in der Ausstellungshalle des Neuen Rathauses zu sehen ist. Sie zeigt unter dem Titel „Locanda Universo“ einen Bilderzyklus des aus La Spezia stammenden Künstlers Francesco Vaccarone.

Skulptur auf dem La-Spezia-Platz

Ein weiterer Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten war die Enthüllung einer Richard-Wagner-Skulptur, die die Delegation aus La Spezia als Gastgeschenk für Bayreuth im Gepäck hatte. Die Skulptur des russischen Künstlers Aidyn Zeinalov wurde auf dem La-Spezia-Platz von Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und Referent Paolo Asti enthüllt.