Stadt Bayreuth

15.10.2018

Die Wirtschaftsakademie wächst und startet in das neue Akademiejahr 2018/2019

Mit dem Ausbildungsjahr 2018/2019 beginnt auch das neue Akademiejahr der Wirtschaftsakademie. Nach dem Erfolg dieses Angebots im vergangenen Jahr konnte der Teilnehmerkreis weiter vergrößert werden. So machen sich am 26. Oktober 2018 19 Auszubildende aus acht regionalen Unternehmen gemeinsam auf den Weg, sich einen Qualifikationsvorsprung zu erarbeiten.

Qualifikationsvorsprung

Mit Themen wie Telefontraining, Kritikfähigkeit oder Selbst- und Zeitmanagement werden Inhalte angeboten, die über das klassische Ausbildungsprogramm hinausgehen.

Die Teilnehmer erhalten einen Qualifikationsvorsprung, der ihnen im weiteren Berufsleben von Vorteil sein wird. Aber nicht nur die jungen Auszubildenden profitieren von dem Angebot der Wirtschaftsakademie.

Auch die entsendenden Ausbildungsbetriebe ziehen einen unmittelbaren Nutzen aus den ihren Bedürfnissen entsprechend gecoachten jungen Nachwuchsleuten. Durch die Kooperation können zudem die Kosten für professionelle Referenten und
Trainer auf mehrere Schultern verteilt und somit für den Einzelnen minimiert werden.

Größerer Teilnehmerkreis

Mit den Unternehmen Active Key GmbH & Co. KG, Bayerische Staatsforsten AöR, communicall GmbH und der Klinikum Bayreuth GmbH und der Torsten Böhner ERGO Beratung und Vertrieb AG erweitern die Auszubildenden aus gleich fünf neuen Betrieben den diesjährigen Teilnehmerkreis. Bereits seit dem ersten Akademiejahr 2017/18 zählen KSB SE & Co. KGaA, vfm GmbH und Veolia Umweltservice Süd GmbH & Co. KG zu den Partnern der Wirtschaftsakademie.

Teambuilding zum Auftakt

Die Themen der sechs, von Herbst bis Frühjahr stattfindenen Workshops wurden von den Unternehmen entsprechend Ihrer Wünsche und Bedürfnisse ausgewählt.

Gerade zu Beginn der Ausbildungszeit ist sicheres Auftreten im noch unbekannten geschäftlichen und beruflichen Umfeld von großer Bedeutung. Mit dem Seminar „Businessknigge“ wird genau diese Herausforderung aktiv aufgenommen. In Kooperation mit der TBB Bayreuth werden den jungen Auszubildenden wertvolle Kenntnisse zum richtigen und sicheren Verhalten im Geschäftsleben vermittelt. Zuvor steht ein gegenseitiges Team-Training im Indoor-Kletterwald Pottenstein an.

Mit Teamwork vorankommen in der Wirtschaftsakademie. Bild: Pixabay

Die Wirtschaftsakademie. – Das Mehr an Qualifikation für Azubis

Das Wirtschaftsband A9 Fränkische Schweiz, der Wirtschaftskreis Pegnitz und die Wirtschaftsförderung der Stadt Bayreuth stellen in der Wirtschaftsakademie einem Netz kooperierender Betriebe die Plattform, ihren Auszubildenden ein Mehr an Qualifikation zu bieten.

Die Wirtschaftsakademie steht Ausbildungsbetrieben aller Branchen und Betriebsgrößen aus der Region offen. Bedarfsorientierte und berufsübergreifende Seminare bereichern das klassische Ausbildungscurriculum. Durch solidarische Kostenverteilung werden professionelle Referenten für alle leistbar oder es finden sich sogar in den eigenen Reihen der Betriebe ausgewiesene Experten, die ihr Knowhow teilen.

Die Nachwuchskräfte erarbeiten sich einen Qualifikationsvorsprung für ihr Berufsleben und gewinnen an persönlicher Reife, Motivation und Selbstbewusstsein. Sie blicken über den Tellerrand ihrer eigenen Ausbildung und vernetzen sich branchen- und ortsübergreifend. Die Ausbildungsbetriebe profitieren vom erweiterten Wissen ihrer jungen Mitarbeiter und präsentieren sich in Zeiten des Fachkräftemangels als attraktive und innovative Ausbildungsbetriebe im ländlichen Raum.

Informationen und Kontakt:

Matthias Mörk, Fachkräftemanager
Tel. 0921 / 25-1187

Corinna Deß, Projektmanagerin
Tel. 09241 / 72324

E-Mail: akademie@wirtschaftsbanda9.de