Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG


13.08.2018

Ein Dankeschön der Stadt an die Bayreuther Festspiele

Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe zeichnet langjährige Mitwirkende aus nahezu allen Sparten des Festspielbetriebs aus

Die Stadt Bayreuth hat in diesem Festspielsommer wieder 40 langjährige Mitwirkende der Richard-Wagner-Festspiele für ihr Engagement ausgezeichnet. Bei der Feierstunde am Montag, 13. August, gab es den begehrten Bayreuther Bierkrug „Eichala“ oder einen Glaskubus des Festspielhauses. So traditionsreich der Termin, so traditionsreich die Stätte: Die Ehrung fand im Saal des renovierten und umfassend neugestalteten Hauses Wahnfried statt.

Ehrund langjähriger Festspielmitwirkender in Haus Wahnfried.
Im Saal von Richard Wagners ehemaligem Wohnhaus, Haus Wahnfried, zeichnete Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe langjährige Mitwirkende der Bayreuther Festspiele aus. | Foto: Andreas Türk

Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe bedankte sich im Beisein von Festspielleiterin Katharina Wagner und Geschäftsführer Holger von Berg bei den langjährigen Mitwirkenden für ihre Verbundenheit mit den Bayreuther Festspielen und damit auch mit der Stadt Bayreuth. “Sie alle, die Sie sich seit Jahren für Bayreuth und seine Festspiele engagieren, haben in ihrem jeweiligen Bereich erheblichen Anteil am Erfolg der Festspiele und Sie alle haben zudem Anteil, dass unsere Stadt – über das Thema Richard Wagner hinaus – in vielen Feldern und Bereichen lebhaft ist, dass unsere Stadt strahlt, dass unsere Stadt eine fröhliche und offene Stadt ist.” Es sei ein großes Geschenk, so Merk-Erbe weiter, dass eine Stadt auf eine solche Heerschar von Botschafterinnen und Botschaftern blicken dürfe.

Die Schar der 40 Festspieljubilare umfasste auch diesmal nahezu alle relevanten Sparten des Festspielbetriebs am Grünen Hügel – vom Dirigenten über Techniker und Bühnenbildner, Solisten, Orchestermusiker und Chorsänger bis hin zur Statisterie und zum Lichtdesigner.

Ehrung langjähriger Mitwirkender der Bayreuther Festspiele.

Die Geehrten

DIRIGENT/SOLIST

5 Jahre: Plácido Domingo, Axel Kober

BÜHNENBILDNER 

5 Jahre: Aleksandar Denić

SOLISTEN 

10 Jahre: Christiane Kohl, Christa Mayer, Alexandra Petersamer

5 Jahre: Günther Groissböck, Marina Prudenskaya

LICHTDESIGNER 

5 Jahre: Rainer Casper

STUDIENLEITER UND MUSIKALISCHER ASSISTENT 

20 Jahre: Jendrik Springer

SOLOREPETITOR UND MUSIKALISCHER ASSISTENT 

20 Jahre: Johannes Wulff-Woesten

10 Jahre: Christoph Stöcker

CHOR 

20 Jahre: Matthew Bridle (1. Tenor), Sander Heutinck (1. Bass), Andreas Kuppertz (1. Bass)

10 Jahre: Susanne Behnes (1. Sopran), Vladimir Emelin (2. Tenor), Jutta Maria Fries (1. Sopran), Liisi Kasenõmm (2. Sopran), Paul Popow (2. Tenor), Eric Remmers (1. Tenor), Rainer Schnös (2. Bass)

FESTSPIELORCHESTER

20 Jahre: Christian Uhlig (1. Violine), Gerd Grötzschel (Solo-Bratsche), Sebastian Gaede (Violoncello), Andreas Heusing (Bühnen- und Pausen-Trompete), Christoph Schröder (Bühnen- und Pausen-Trompete)

10 Jahre: Karl Heinrich Niebuhr (2. Violine), Martin Jungnickel (Violoncello), Johannes Mirow (Violoncello), Matthias Höfer (Klarinette), Josef Weissteiner (Tiefes Horn),

TECHNIK

10 Jahre: Viliam Caucik (Bühnenhandwerker), Jörn Dehmlow (Bühnenhandwerker), Michael Dietze (Bühnenhandwerker), Libor Kalenda (Bühnenhandwerker), Thomas Niedermaier (Beleuchtungsmeister)

STATISTERIE 

10 Jahre: Elke Leppert, Daniel Zapf, Klaus Bauer