Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG


04.12.2019

Gebühren bleiben stabil

Bis Ende 2023 bleiben die Gebühren für Schmutzwasser, Niederschlagswasser und Abfall auf jetzigem Niveau

Gute Nachrichten für Bayreuths Haushalte: Die Gebühren für Schmutz- und Niederschlagswasser sowie die Abfallgebühren bleiben in den kommenden Jahren bis Ende 2023 stabil. Und dies trotz eines unverändert umfangreichen Leistungsspektrums des Stadtbauhofs.

Kommunale Gebührenhaushalte müssen kostendeckend gestaltet werden. Daher werden sie in regelmäßigen Abständen neu kalkuliert. Das bedeutet, Kosten und Einnahmen werden mit Blick auf zurückliegende Jahre nochmals durchgerechnet und mit Blick auf die kommenden Jahre vorauskalkuliert. Aus dem Ergebnis ergibt sich dann eine kostendeckende Gebühr.

Alle drei Gebühren wurden jetzt mit Blick auf den Zeitraum bis Ende 2023 neu berechnet – und bleiben stabil. Das ist keine Selbstverständlichkeit: Mit ihren Niederschlags- und Schmutzwassergebühren liegt die Stadt Bayreuth nämlich im deutschlandweiten Vergleich günstig. In Bayreuth zahlt der Bürger 1,38 Euro pro Kubikmeter Schmutzwassergebühr und 32 Cent pro Kubikmeter Niederschlagswassergebühr. Der bundesweite Durchschnittswert fällt mit 2,13 Euro pro Kubikmeter Schmutzwassergebühr und 85 Cent pro Kubikmeter Niederschlagswassergebühr deutlich höher aus.

Großes Servicespektrum des Stadtbauhofs

Auch bei den Abfallgebühren ist ein für weitere vier Jahre stabiles Gebührenniveau ein beachtliches Ergebnis, denn das Servicespektrum des Stadtbauhofs ist groß. In Bayreuth beispielsweise werden die Mülltonnen aus den Grundstücken geholt, um sie in die Müllfahrzeuge zu entleeren, und sie werden anschließend auch wieder zurückgebracht. Kostenträchtig sind auch die über 80 Wertstoffsammelplätze für Altglas, Altpapier und Aluminium im Stadtgebiet, die kostenlosen Gartenabfall- und Sperrmüllsammlungen sowie der an sechs Tagen in der Woche geöffnete Wertstoffhof, der unter anderem auch Problemmüll und Elektroschrott annimmt. All diese Angebote werden ebenfalls durch die Abfallgebühren der Bürgerinnen und Bürger finanziert.

Newsletter

Hier gehts zur Newsletteranmeldung der Stadt Bayreuth

zur Newsletteranmeldung