Stadt Bayreuth

26.03.2018

Jetzt anmelden für den Schnuppertag beim Girls und Boys Day

Auch in diesem Jahr bieten wir Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, Berufe mit Zukunft beim Girls´Day und Boys´Day erleben.

Am 26. April 2018 findet der bundesweite Girls‘ & Boys‘ Day statt und zahlreiche Unternehmen aus der Region Bayreuth und Kulmbach sind wieder mit dabei.

Schülerinnen und Schüler der 5. bis 10. Klasse haben die Chance, Berufe kennenzulernen, in denen Frauen beziehungsweise Männer eher selten vertreten sind.
So können Mädchen unter anderem Berufe in IT, Handwerk, Technik und Naturwissenschaften kennenlernen, Jungs entdecken in einer Kindertagesstätte, in der Stadtbücherei oder in einem Seniorenheim vielleicht ihren neuen Traumjob.

So einfach geht’s: Aktion auswählen und anmelden

Jungs finden auf dem Boys’Day Radar unter www.boys-day.de ihre Schnupperplätze und Mädchen finden ihre Praktikumsplätze im Girls’Day Radar unter www.girls-day.de.

Die Anmeldung ist bis einen Tag vor dem Aktionstag möglich, sofern nichts anderes im Text der Aktion steht. Weitere Informationen und der Antrag auf Freistellung von der Schule sind ebenfalls im Internet zu finden.

Also, auf geht’s! Noch sind Plätze frei! Die Unternehmen und Einrichtungen freuen sich auf viele Anmeldungen.

 

Weitere Informationen erhalten Interessenten im Internet unter www.bayreuth.de/wirtschaft-forschung/wirtschaftsstandort/fachkraefte/girls-und-boysday oder direkt bei den jeweiligen Ansprechpartnern:

Für die Region Bayreuth:
Matthias Mörk,
Fachkräftemanagement Stadt Bayreuth, Tel. 0921 – 25 1187
Matthias.Moerk@stadt.bayreuth.de

Für die Region Kulmbach:
Heike Söllner,
Landratsamt Kulmbach, Tel. 09221 – 707 150 (vorm.)
soellner.heike@landkreis-kulmbach.de

 

Organisiert wird der Girls’ und Boys’Day jährlich durch die regionale Arbeitsgemeinschaft mit Vertretern der Agentur für Arbeit, dem Fachkräftemanagement der Stadt Bayreuth, dem Wirtschaftsförderer im Landkreis Bayreuth und den Gleichstellungsbeauftragten der Städte Bayreuth und Kulmbach sowie der Regierung von Oberfranken.