Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG


26.07.2018

Hohe Auszeichnung des Burgenlandes für Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe

Der Landeshauptmann des österreichischen Burgenlandes, Hans Niessl, hat Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe im Rahmen einer Feierstunde im Neuen Rathaus mit dem Komturkreuz das Landes Burgenland ausgzeichnet. 

Hans Niessl und OB Brigitte Merk-Erbe

Hans Niessl hat Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe das Komturkreuz des Landes Burgenland verliehen. 

Mit Richard Wagners Worten: „Wenn es etwas gibt, das den Menschen erhebt, ist es, einen guten Freund zu haben. Was ihn aber noch mehr erhebt, ist ein guter Freund zu sein.“ hat Hans Niessl der Oberbürgermeisterin feierlich das Komturkreuz überreicht. Die hohe Auszeichnung des Burgenlandes erhielt sie für ihre jahrelange Freundschaft und ihre “großartige Unterstützung und Förderung der Kulturpartnerschaft” zwischen Bayreuth und dem Burgenland.

Für die ihr verliehene Ehrung bedankte sich Merk-Erbe herzlich und nahm sichtlich gerührt das Komturkreuz als Auszeichnung “für all jene entgegen, die sich in Bayreuth für die Kulturpartnerschaft engagieren”. Sie betonte: „Die einzigartige freundschaftliche Verbindung zwischen dem Burgenland und der Stadt Bayreuth ist seit dem Jahr 1990 ständig weiter entwickelt und gestärkt worden.“ Die Kulturpartnerschaft sei eine Partnerschaft der Menschen auf vielen ganz unterschiedlichen Ebenen und sie sei zugleich eine Stimme für ein gemeinsames Europa. 

Die 1990 ins Leben gerufene Kulturpartnerschaft der Stadt Bayreuth mit dem österreichischen Bundesland Burgenland ist mit dem Ziel gegründet worden, besonders in den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Tourismus und Jugendpflege zusammenzuarbeiten. Der Komponist Franz Liszt schlägt die Brücke zwischen seinem Geburtsort Raiding im Burgenland und der Festspielstadt Bayreuth, in der er gestorben und beerdigt ist.