Stadt Bayreuth

05.01.2017

Impuls für Richard-Wagner-Straße – Ex-Bekleidungshaus wird Hotel-Standort

Das Geschäftshaus Richard-Wagner-Straße 17 – in Bayreuther Sprachgebrauch nach wie vor als C&A-Gebäude verankert – wurde im September 2015 nach mehrjährigem Leerstand von der Nürnberger Unternehmensgruppe Koch Invest gekauft. Die Projektentwickler haben in Abstimmung mit der Stadtverwaltung verschiedene Nachnutzungsmöglichkeiten für die 6.500 Quadratmeter Fläche in sehr guter Innenstadtlage diskutiert. Nun steht ein neuer Mieter fest.

Der Leerstand neben dem RW21 im Sanierungsgebiet “östliche Innenstadt” gelegen, wurde von allen Beteiligten als ein Objekt mit viel Potential gesehen. Eine neue Nutzung sollte sowohl zum Leitmotiv „Kultur & Stadtgestalt“ des Sanierungsgebiets passen, als auch weitere Impulse zur Belebung der Einkaufsstraße geben. Ein Hotel im 1. und 2. Obergeschoss, wie nun von den Investoren geplant, stimmt sehr gut mit den Zielen der Stadtentwicklung für dieses Gebiet überein. Ein ausgewogener Nutzungsmix aus Versorgung, Kultur und Wohnen wird für die östliche Innenstadt als ideal angesehen.

Das geplante Innenstadthotel soll über 90 Zimmer verfügen und wird durch die B&B-Hotel GmbH betrieben. Zwischen vielen Bayreuther Kulturhighlights gelegen – verkehrlich gut erreichbar  –  ist es eine Bereicherung für den Bayreuther Hotelsektor.

Weitere Informationen zu den Planungen finden Sie in der Pressemitteilung der Koch Invest Unternehmensgruppe.