Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG


26.04.2018

Kulturausschuss des Deutschen Städtetags in Bayreuth

Fachausschuss diskutiert Fragen der Digitalisierung – Auf dem Programm standen auch Besuche im Festspielhaus und im Markgräflichen Opernhaus

Der Kulturausschuss des Deutschen Städtetags hält noch bis Freitag, 27. April, seine 152. Sitzung in Bayreuth ab. Die Mitglieder des Ausschusses befassen sich auf Einladung von Bayreuths Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe über zwei Tage hinweg mit aktuellen Themen der Kultur. Im Vordergrund stehen dabei die Herausforderungen, die für die kommunale Kulturpolitik mit der fortschreitenden Digitalisierung verbunden sind.

Blick in den Sitzungssaal während der Sitzung

Der Kulturausschuss ist einer der 14 Fachausschüsse des Deutschen Städtetags, der wiederum fast 3.400 Städte und Gemeinden Deutschlands vertritt. Der Ausschuss hat 51 ordentliche Mitglieder, er steht unter dem Vorsitz des Berufsmäßigen Stadtrats der Landeshauptstadt München, Dr. Hans-Georg Küppers. Bayreuth ist im Ausschuss als Ständiges Mitglied durch Oberbürgermeisterin Merk-Erbe vertreten. 

Die Ausschussmitglieder trafen am Mittwochabend in Bayreuth ein. Am Donnerstagmorgen stand eine Besichtigung des Festspielhauses auf dem Grünen Hügel mit einer Führung durch das Haus auf dem Programm. Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe hat die Gäste anschließend im vor wenigen Tagen eröffneten UNESCO-Welterbe Markgräfliches Opernhaus begrüßt. Die offizielle Tagung hat am Nachmittag im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses begonnen. Am Abend können sich die Gäste bei einem „German Brass“-Konzert einen weiteren Eindruck vom Markgräflichen Opernhaus verschaffen. Am Freitag wird die Tagung dann im Neuen Rathaus fortgesetzt.