Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG


14.12.2018

Nachnutzung des Geländes Rathaus II angestoßen

Interessenbekundungsverfahren: Bewerbungsunterlagen können bis 15. April eingereicht werden

Die Stadt Bayreuth startet ein sogenanntes Interessenbekundungsverfahren für das Areal rund um das derzeitige Rathaus II. Der Stadtrat hat in seiner Sitzung Ende Oktober hierfür den Weg frei gemacht und die Verwaltung beauftragt, die entsprechenden Schritte einzuleiten.

Luftbild mit Geltungsbereich Interessenbekundungsverfahren

Das Stadtgebiet zwischen der Dr.-Martin-Luther-Straße, Kulmbacher Straße, Kreuz und Karl-Hugel-Straße ist ein innenstadtnaher Standort mit vielen Facetten. In räumlicher Nähe befindet sich ein umfangreicher Nutzungsmix aus Wohnen, Gewerbe, Gastronomie, kleineren Nahversorgungseinrichtungen und Nahversorgern, Lehrinstitutionen sowie weiteren sozialen und kulturellen Institutionen und öffentlichen Verwaltungseinheiten.

Städtebauliche Entwicklung eines neuen Wohnquartiers

Aufgrund des Erwerbs der Schlossgalerie durch die Stadt und die damit verbundenen Umzugsplanungen für die aktuell noch im Rathaus II untergebrachten städtischen Dienststellen entstehen neue innenstadtnahe Flächenpotenziale für städtebauliche Entwicklungen auf dem Areal rund um das Rathaus II. Ziel der weiteren Planungsschritte ist die städtebauliche und landschaftsarchitektonische Entwicklung eines neuen innerstädtischen Wohnquartiers. Dieses teilt sich in einen nördlichen und südlichen Bereich auf, wobei der nördliche Teilbereich als Wohngebiet und der südliche als „Mehrgenerationen-Quartier“ entwickelt werden soll. Der Flächenumgriff des Interessenbekundungsverfahrens hat eine Größe von 1,1 Hektar.

Potenzielle Investoren werden gebeten, ihr Interesse an einem Erwerb der Flächen einschließlich der Umsetzung eines den genannten Anforderungen entsprechenden Konzeptes der Stadt schriftlich mitzuteilen. Die Bewerbungsunterlagen können bis 15. April 2019 bei der Stadt Bayreuth, Stadtplanungsamt, Luitpoldplatz 13, 95444 Bayreuth, eingereicht werden. Weiterführende Informationen und Unterlagen zum Interessenbekundungsverfahren sind auf der Homepage der Stadt Bayreuth eingestellt.

Bei der vorliegenden Interessenbekundung handelt es sich um ein Verfahren zur Markterkundung. Die Stadt Bayreuth will auf diese Weise in Erfahrung bringen, ob und gegebenenfalls zu welchen Konditionen Interessenten für einen Erwerb der Flächen einschließlich der Umsetzung der genannten Anforderungen vorhanden sind. Ziel des Verfahrens ist es nicht, bereits einen Kaufinteressenten oder ein Konzept auszuwählen. Die Stadt weist darauf hin, dass im Rahmen des durchgeführten Markterkundungsverfahrens auch keine Vergabe von Leistungen und keine Veräußerung von Flächen erfolgen.