Stadt Bayreuth

19.09.2017

NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge bietet Workshop am 5. Oktober an

Das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge organisiert in Zusammenarbeit mit der Universität Bayreuth und IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung in München einen Workshop zum Thema betrieblichen Integrationsmanagements. Dieser richtet sich an Unternehmen, die Auszubildende mit Fluchthintergrund beschäftigen oder dies in naher Zukunft vorhaben, und ist kostenfrei

Das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge ist eine Initiative des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Man möchte den Menschen, die in unser Land kommen und eine Perspektive suchen, helfen sich dauerhaft zu integrieren. Ausbildung und Arbeit sind dabei ein wesentlicher Schlüssel. Hier setzt das Netzwerk an, denn Unternehmen, die sich engagieren sind vorhanden, an Offenheit und Bereitschaft mangelt es nicht, aber das Wissen und die Erfahrungen, wie man Integration ganz praktisch und erfolgreich anpackt, fehlt noch.

Immer mehr Geflüchtete starten eine Ausbildung auch hier in Oberfranken. Nachdem die ersten bürokratischen Hürden überwunden wurden, stellt sich die Aufgabe einer nachhaltigen Integration Auszubildender mit Fluchthintergrund im Betrieb. Im Workshop möchten man gemeinsam mit engagierten Unternehmern und Akteuren aus der Flüchtlingsarbeit verschiedene Problemfelder des betrieblichen Integrationsmanagements besprechen und Ihnen konkrete Unterstützungswege aufzeigen.

Workshop: „Integration Auszubildender mit Fluchthintergrund im Betrieb – Ausbildungsabbrüche vermeiden, Unternehmensbindung stärken“
Termin: Donnerstag, 05.10.2017, 10:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr
Ort: Universität Bayreuth, Prieserstr. 2 (Raum 3.12), 95444 Bayreuth

Referenten sind Dr. Robin Pesch von der Universität Bayreuth, der Handlungsempfehlungen für Ausbilder und betrieblichen Führungskräfte auf der Grundlage einer Studie „Integration von Geflüchteten in Unternehmen aus der Region Oberfranken“ gibt und die interkulturelle Trainerin Tina Lachmayr, Leiterin der bayerischen IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung in München.

Weitere Informationen zum kostenlosen Workshop finden Sie im Flyer.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge.