Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG


01.08.2018

Neuer Fitnessgarten am Mühlbach

Am Mühlbach hinter der ehemaligen Diskothek Rosenau ist in den vergangenen Monaten in Federführung des Stadtgartenamtes ein öffentlicher Fitnessgarten entstanden. Er ergänzt die dort bereits bestehenden bepflanzten Hochbeete – den sogenannten Gemüsegarten – um einen Bewegungs- und Fitnessteil. Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe hat den neuen Fitnessgarten am Mittwoch, 1. August, offiziell eingeweiht.

Ein Angebot für geübte wie ungeübte Menschen aller Altersklassen: Der neue Fitnessgarten am Mühlbach. / Foto: Andreas Türk

Rund 130.000 Euro hat die Stadt in das neue Angebot investiert, das der Rotary-Club Bayreuth-Eremitage mit einer Spende in Höhe von 14.100 Euro unterstützt hat.

Die Idee zu einem Fitnessgarten geht zurück auf Überlegungen des Rotary-Clubs Bayreuth-Eremitage, der auf der Suche nach einem generationenübergreifenden Projekt war, sowie auf Anregungen aus der Nachbarschaft, beim Schülerempfang des Rathauses und beim Bayreuther Jugendforum. Der Begriff Fitnessgarten verbindet einen Bewegungs- und Fitnessteil mit den am Mühlbach bereits vorhandenen bepflanzten Gemüse-Hochbeeten, dem Gemüsegarten. Die dort jetzt neu aufgebauten Fitnessgeräte können für Cross Training, Calisthenics und Street Workout genutzt werden. Alle Geräte sind mit höhenverstellbaren Widerständen ausgestattet, so dass jeder seinem Leistungsniveau entsprechend trainieren kann. Einzeltraining ist ebenso möglich, wie ein Training in der Gruppe.

Mit Muskelkraft Strom erzeugen

Eine Besonderheit sind die Energie-Fitnessgeräte – ein Fahrrad, ein Liegerad und ein Armfahrrad. An ihnen kann mit Bewegung und Muskelkraft Strom erzeugt werden, der wiederum dazu genutzt werden kann, das Handy oder Tablet mit Hilfe eines USB-Anschlusses aufzuladen. Sowohl geübte als auch ungeübte Menschen aller Altersklassen, aber auch Menschen mit Behinderung haben die Möglichkeit, an den Geräten zu trainieren und sich zu bewegen.