Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG


19.09.2017

Pfarrer Hans Peetz mit Bayreuth-Medaille in Gold geehrt

Im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses hat Hans Peetz am Abend des 18. September eine Ehrung der Stadt Bayreuth erhalten. Der ehemalige Dekan und jetzige Pfarrer für Sonderaufgaben der Markgrafenkirchen durfte die Bayreuth-Medaille in Gold für sein herausragendes Engagement in Gemeinde, Stadt und Region von Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe entgegen nehmen.

OB Merk-Erbe und Dekan Peetz

„Hans Peetz hat in seinem Werkzeugkasten für das Leben unter anderem Aufgeschlossenheit, Toleranz und Respekt“, so die Oberbürgermeisterin bei der feierlichen Verleihung. Nach einer musikalischen Einlage der Hochschule für Evangelische Kirchenmusik bedankte sie sich in einer Rede persönlich bei dem früheren Dekan für die enge Zusammenarbeit.

Über 17 Jahre war Peetz als Dekan des Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirks Bayreuth tätig, bevor er im März dieses Jahres in sein jetziges Amt wechselte. Als Dekan war er an einigen Bauprojekten beteiligt, unter anderem an der Sanierung der Stadtkirche. Auch der starke Dialog zwischen katholischer und evangelischer Kirche, zu dem Peetz maßgeblich beiträgt, ist „von ganz besonderer Bedeutung für unsere Stadt“, sagte Merk-Erbe. Sein Einsatzgebiet ist sehr umfangreich.

Die Entscheidung zur Verleihung traf der Ältestenausschuss des Stadtrates bereits in einer Sitzung am 27. März.