Stadt Bayreuth

11.07.2018

Spatenstich: Schöner(es) Wohnen für Mitarbeiter

Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken investieren 5,1 Millionen Euro in neues Personalwohnheim

Die Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken (GeBO) bieten nicht nur attraktive Jobs – sie bieten ihren Mitarbeitern auch attraktiven Wohnraum. Um hier auch künftig punkten zu können, wird weiter investiert. Auf dem Gelände des Bezirkskrankenhauses Bayreuth entsteht ein Appartementhaus mit Zimmern und Wohnungen für Mitarbeiter. Am 11. Juli fand der erste Spatenstich statt.

5,1 Millionen Euro lassen es sich die Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken kosten, in Bayreuth schöne Wohnungen für Mitarbeiter zur Verfügung stellen zu können. Beim ersten Spatenstich betonten alle diese Investition in den Gesundheitsstandort Bayreuth. | Foto: Ulrike Sommerer

„Die Frage, wie attraktiv ein Arbeitgeber ist, hat sicher auch etwas damit zu tun, ob er Wohnraum für seine Mitarbeiter zur Verfügung stellen kann“, machte Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler in seiner Rede deutlich. Zum Beispiel für Schüler der Berufsfachschule für Krankenpflege oder Auszubildende im Bereich der Pflegefachhilfe. Zum Beispiel für angehende Ärzte in der Famulatur und dem Praktischen Jahr. Zum Beispiel für Mitarbeiter, die hier neu anfangen und in Bayreuth einen ersten Anlaufpunkt brauchen.

Benötigt werden Zimmer und Wohnungen auch mit Blick auf weitere Kurse an der Berufsfachschule für Krankenpflege am Bezirkskrankenhaus Bayreuth. Hier wird ein dritter Kurs für die Gesundheits- und Krankenpflegerausbildung geschaffen (bisher sind es zwei Jahrgänge), außerdem startet im Herbst ein Kurs mit der Ausbildung zum Pflegefachhelfer für Krankenpflege.  

Vorteil bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter

Das alte Personalwohnheim zu sanieren wäre zu teuer gekommen, deshalb fiel der Entschluss für den Neubau, ergänzte Katja Bittner, Vorstand der GeBO. Sie sieht in attraktivem Wohnraum für Mitarbeiter auch einen Vorteil, wenn es darum geht, neue Mitarbeiter zu gewinnen.

Die ruhige Lage mitten im Grünen sorgt für eine ungestörte, angenehme Atmosphäre. Gleichzeitig ist das neue Appartementhaus zentrumsnah, eine Bushaltestelle befindet sich in unmittelbarer Nähe.

(Quelle: GeBO Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken)

Die wichtigsten Daten:

  • Baukosten: 5,1 Millionen Euro, finanziert aus Eigenmitteln der GeBO
  • Fertig bis Ende 2019
  • 72 Wohneinheiten auf vier Etagen, aufgeteilt in
    60 Einzelzimmer (zirka 25 Quadratmeter), vier behindertengerechte Zimmer (zirka 36 Quadratmeter), vier Dreizimmer-Wohnungen (zirka  50 Quadratmeter), vier Vierzimmer Wohnungen (zirka 75 Quadratmeter)
  • Die Wohnfläche insgesamt beträgt 2200 Quadratmeter
  • Gemeinschaftsraum
  • Parkplatz und Abstellmöglichkeiten für Fahrräder