Stadt Bayreuth

IM FOKUS

Helmut Ranftl: Sequenzen

Bayreuth

Dienstag bis Sonntag von 10 - 17 Uhr
Vom: 25.03.2018
Bis: 10.05.2018

Der Künstler bedient sich der unterschiedlichsten Mal- und Zeichenmittel, für die der Begriff „Mischtechnik" nur unzureichend die Fülle der verwendeten Materialien beschreibt.

Eine gestische Malweise in Kombination mit einer grafischen Zeichenschrift bilden neben der Collage sogenannter kunstfremder Dinge den Grundstock für seine vielschichtigen Bilder.

Helmut Ranftl klebt, schichtet, spachtelt und ritzt in sein Material und kratzt aufgetragene Farb- und Materialschichten wieder weg. Wie ein Archäologe legt er so verborgene Schichten und Strukturen frei und lässt sie wieder zum Vorschein kommen. Ranftls Umgang mit dem Material ist unkonventionell, wenngleich sehr durchdacht und zielgerichtet. Seine Arbeit wird von einer souveränen Beherrschung der Mittel und einem guten Auge für harmonisch-ausgewogene Bildkompositionen geleitet. Künstlerische Themen werden in Variationen immer wieder durchgespielt und formale Bildideen systematisch in Reihungen angelegt.

Helmut Ranftls Bilder besitzen eine klare Komposition. Das kompositorische Gerüst gibt den einzelnen Bildteilen Halt, durch Farb- und Formüberschneidungen wird es wieder aufgelockert.

Die haptische Qualität der reliefhaften, durch viele Farb- und Materialschichten erzeugten Oberflächen steht im Kontrast zur strengen Geometrie der Bilder, die informellen Gesten präsentieren sich in Gegenüberstellung mit gegenständlichen Formen.

Quelle: Dr. Sabine Heilig

Veranstaltungsort:

Kunstmuseum Bayreuth im Alten Rathaus
Maximilianstraße 33
95444
Bayreuth

Veranstalter:

Kunstverein Bayreuth e. V.
Maximilianstraße 33
95444
Bayreuth