Stadt Bayreuth

IM FOKUS

Nussknacker und Mausekönig

Bayreuth

06.12.2018
18 Uhr

Regie: Larissa Weißhäupl und Gordian Beck

Weihnachten 1911. Marie Stahlbaum und ihr jüngerer Bruder Fritz hoffen und bangen - was wird das Christkind bringen? Doch dieses hat ihre Briefe wohl studiert, die Freude der beiden über das, was unter dem Baum liegt, ist groß; dafür fällt die Gabe von Onkel Drosselmeier diesmal eher bescheiden aus: Unter dem Baum hat er einen hölzernen Nussknacker platziert.

Marie schließt ihn ob seines traurigen Gesichtsausdrucks sofort in ihr Herz, während Fritz Kanonenkugeln mit ihm zu knacken sucht. Den Nussknacker kostet dies ein paar Zähne. Marie ist entsetzt und versucht in der Nacht – die Familie ist längst zu Bett gegangen – den Nussknacker zu reparieren.

In ihrem Tun, jedoch, wird sie gestört: Mäuse laufen um sie herum zusammen, aus ihrer Mitte heraus erhebt sich der Mausekönig und fordert sie auf, den Nussknacker herauszugeben. Sie weigert sich, doch der Nussknacker beginnt sich zu regen. Ein Kampf beginnt, Marie erstarrt vor Angst. Was steckt dahinter? Marie beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen.

Mit dem „Nussknacker“ hat E.T.A. Hoffmann der Idee, dass Spielzeuge ein verborgenes Leben führen, ein Denkmal gesetzt. Berühmt wurde die Geschichte um den Nussknacker allerdings erst durch die Vertonung Pjotr Iljitsch Tschaikowskis. Dessen gleichnamiges Ballett ist auch heute noch zur Weihnachtszeit ein Publikumsmagnet.

Vorverkauf: Theaterkasse Bayreuth,
Opernstraße 22, 95444 Bayreuth
Telefon 0921 69001, Fax: 0921 885777
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 – 17 Uhr
und Samstag von 10 – 14 Uhr
E-Mail: theaterkasse@bayreuth-tourismus.de

Online-Tickets unter www.okticket.de

Veranstaltungsort:

Brandenburger Kulturstadl
Brandenburger Str. 35
95448
Bayreuth

Veranstalter:

Brandenburger Kulturstadl e.V.
Brandenburger Str. 35
95448
Bayreuth