Stadt Bayreuth

Allgemeine Datenschutzbestimmungen (Art. 12, 13 DSGVO)

Die nachfolgenden Bestimmungen dienen der Information der Bewerber/innen über die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der öffentlichen Bildberichterstattung (Internet, Medien, Facebook, Twitter) gemäß den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), insbesondere unter Berücksichtigung der Informationspflichten nach Art. 12 bis 14 DSGVO sowie zur Aufklärung über die nach der DSGVO bestehenden Betroffenenrechte gemäß den Artikeln 15 bis 22 und Art. 34 DSGVO

Der vollständige Text der DSGVO ist im Internet unter http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32016R0679&from=EN verfügbar. Bei weiteren Fragen zur Datenschutz-Grundverordnung können Sie sich jederzeit vertrauensvoll an den Daten­schutzbeauftragten und/oder die Wirtschacftsförderung wenden.

  1. Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist
    Stadt Bayreuth, Amt für Wirtschaftsförderung
    Luitpoldplatz 13, 95444 Bayreuth
    0921 25-1583
    E-Mail wirtschaftsfoerderung@stadt.bayreuth.de
    www.bayreuth.de
    Allgemeine Hinweise zum Datenschutz:
    https://www.bayreuth.de/datenschutz/
  2. Behördenleitung:
    Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe
    0921 25-1200
    E-Mail oberbuergermeisterin@stadt.bayreuth.de
  3. Zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde:
    Bayerischer Landesbeauftragte für den Datenschutz (Art. 15 Abs. 1 BayDSG)
    Wagmüllerstraße 18, 80538 München
    0981 212672-0 | Fax 0981 212672-50
    E-Mail poststelle@datenschutz.bayern.de
  4. Datenschutzbeauftragter der Stadt Bayreuth
    Herbert Kreutzer
    0921 25-1355
    E-Mail datenschutz@stadt.bayreuth.de

Zweck und Grundlage der Verarbeitung

Die Daten werden erhoben, um von Ihnen die Genehmigung zu erhalten, Fotos / Videosequenzen zum Zwecke der öffentlichen Bildberichterstattung (Internet, Medien, Facebook, Twitter) zu machen und zu veröffentlichen.

Art der erhobenen Daten

Es werden folgende Daten der/des Fotografierten und ggf. der/des Erziehungsberechtigten erhoben:

  • Name, Vorname
  • Geburtsdatum
  • Anschrift

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Im Rahmen der öffentlichen Bildberichterstattung werden die gemachten Fotos ggf. auch an die örtlichen Medien zur Veröffentlichung weitergegeben.

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Ihre Daten werden nach der Erhebung bei der Stadt Bayreuth so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gemäß für die jeweilige Aufgabenerfüllung erforderlich ist.

Betroffenenrechte

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • Auskunftsrechte (Art. 15 DSGVO)

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten.

  • Recht zur Datenberichtigung (Art. 16 DSGVO)

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu. Eine Berichtigung und/oder Ergänzung hat unverzüglich – d. h. ohne schuldhaftes Zögern – zu erfolgen.

  • Recht auf Löschung personenbezogener Daten (Art. 17 DSGVO)

Sie haben das Recht, von uns die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben und verarbeitet wurden, nicht länger erforderlich sind. Die Löschung hat unverzüglich – d. h. ohne schuldhaftes Zögern – zu erfolgen.

  • Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung (Art. 18 DSGVO)

Sie haben das Recht, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in folgenden Fällen einschränken zu lassen: Haben Sie die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten bestritten, können Sie von uns verlangen, dass Ihre Daten für die Dauer der Richtigkeitsprüfung für andere Zwecke nicht genutzt und insoweit eingeschränkt werden. Bei unrechtmäßiger Datenverarbeitung können Sie anstelle der Datenlöschung nach Art. 17 Abs. 1 lit. d DSGVO die Einschränkung der Datennutzung nach Art. 18 DSGVO verlangen.

  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu.

  • Recht zum Widerspruch gegen bestimmte Datenverarbeitungen (Art. 21 in Verbindung mit Art, 17, 18 DSGVO)

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Ein­schränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen.

  • Verbot automatisierter Entscheidungen / Profiling (Art. 22 DSGVO)

Automatisierte Entscheidungen/ Profiling finden nicht statt.

  • Ausübung der Betroffenenrechte

Zur Ausübung der Betroffenenrechte wenden Sie sich bitte an die unter Ziff. 1 oder 4 genannten Stellen. Anfragen, die elektronisch eingereicht werden, werden in der Regel elektronisch beantwortet, soweit Sie in Ihrer Anfrage keine abweichenden Festlegungen getroffen haben.

  • Pflicht zur Informationsweitergabe an Dritte (Art. 19 DSGVO)

 

  • Rechtsschutzmöglichkeiten

Im Fall von Beschwerden können Sie sich jederzeit an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden. Für unsere Behörde ist die in Ziffer 2. (siehe oben) genannte Aufsichtsbehörde zuständig.

  • Widerrufsrecht

Wenn Sie in die Verarbeitung durch die Stadt Bayreuth durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

 

Pflicht zur Bereitstellung von Daten

Die Stadt Bayreuth benötigt Ihre Daten, um von Ihnen die Genehmigung zu erhalten, Fotos zum Zwecke der öffentlichen Bildberichterstattung (Internet, Medien, Facebook, Twitter) zu machen und zu veröffentlichen. Eine Verpflichtung hierzu besteht nicht. Wenn Sie die erforderlichen Daten nicht angeben, können wir keine Fotos machen.