Logo der Stadt Bayreuth mit Verlinkung zur Startseite

Corona aktuell

Inzidenzwerte und Zahl der Neu-Infizierten

Tabelle mit Inzidenzwerten und die Zahlen der Neu-Infizierten der vergangenen Tage (Quelle: Robert-Koch-Institut)
Ab sofort finden Sie hier nur noch die Inzidenzwerte von Montag bis Freitag, das heißt an Samstagen, Sonn- und Feiertagen erfahren Sie die aktuellen Werte lediglich über das Dashboard des Robert-Koch-Instituts).
TagInzidenzwert Neu-Infizierte
24.05.2022 282,2 +51
23.05.2022 259,3 +0
20.05.2022 391,6 +33
19.05.2022 428,1+45
18.05.2022 437,6+77
17.05.2022 471,3+102
16.05.2022 456,5+0
13.05.2022 568,6+71

Testen

Die sogenannten „Bürgertests“ auf Covid-19 im städtischen PoC-Schnelltestzentrum in der Schlossgalerie sind für die Bürger/innen kostenfrei. Kostenlose PCR-Tests im Testzentrum Aichig sind nur in Ausnahmefällen möglich. Weitere Informationen zu Ausnahmefällen.

Hier finden Sie eine aktuelle Auflistung der Teststationen (PoC-Schnelltests und PCR-Tests) in der Stadt Bayreuth. Aufgeführt sind die Einrichtungen, die der Stadt Bayreuth mitgeteilt wurden, ein Anspruch auf Vollständigkeit besteht nicht.

Impfen

Mobile Impfteams

Die SKS Ambulanz Bayreuth hat den Bereich Corona-Impfungen für Stadt und Landkreis Bayreuth übernommen. Ein Besuch des mobilen Impfteams kann angefordert werden, wenn mindestens 20 Impfwillige den Termin wahrnehmen möchten. Mobile Impfteams können über die E-Mail-Adresse impfzentrum@sks-ambulanz.de und telefonisch unter 0921 78661008 angefragt werden.

Für die Corona-Impfungen im Rahmen der Impftour sind keine Terminvereinbarungen nötig!
(Ausnahme: 2. Auffrischungs-/Boosterimpfung (Viertimpfung). Die Telefonhotline zur Terminvergabe ist Montag bis Freitag von 8 bis 13.30 Uhr unter 0921 728700 zu erreichen.)

Impfzentrum in der Stadtbadturnhalle

Regulär ist das SKS-Impfzentrum in den Bayreuther Stadtbadturnhallen, Kolpingstraße 7, dienstags bis freitags von 11 bis 18 Uhr für Personen ab 12 Jahren, die sich mit einem mRNA-Impfstoff impfen lassen möchten, geöffnet. Samstags werden dort von 11 bis 15 Uhr Impfungen für Kinder von 5 bis 11 Jahren mit dem speziellen Kinderimpfstoff von Biontech angeboten und von 15 bis 18 Uhr Impfungen für Erwachsene mit dem Impfstoff von Novavax. Hierfür sind keine Terminvereinbarungen nötig!

Impfcontainer in der Innenstadt

Die SKS Ambulanz gGmbH bietet Montag und Dienstag, jeweils von 9 bis 13 Uhr, Impfungen im Container in der Innenstadt auf Höhe der Maximilianstraße 8 an. Hierfür sind keine Terminvereinbarungen nötig!
(Ausnahme: 2. Auffrischungs-/Boosterimpfung (Viertimpfung). Die Telefonhotline zur Terminvergabe ist Montag bis Freitag von 8 bis 13.30 Uhr unter 0921 728700 zu erreichen.)

Impfzentrum im BRK-Haus

Im BRK-Haus in der Hindenburgstraße wurde ein zusätzliches Impfzentrum eröffnet. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 14 Uhr. Bitte über die Impfhotline im Landratsamt (Montag bis Freitag von 8 bis 13.30 Uhr Telefon 0921 728700) oder online unter impfzentren.bayern Termine vereinbaren.

Alle Impfstandorte in der Stadt finden sich in BayIMCO unter „Impfzentrum Bayreuth“ und können erst nach erfolgreicher Anmeldung unter „Termin auswählen“ gewählt werden.

Grundsätzlich werden die Impfungen selbstverständlich auch durch die Hausärztinnen und -ärzte sowie die Betriebsärztinnen und -ärzte übernommen.

Aktuelle Einschränkungen in der Corona-Pandemie

Das Bundesinfektionsschutzgesetz erlaubt grundsätzlich nur noch so genannte „Basisschutzmaßnahmen“ in bestimmten Bereichen. Weitergehende Maßnahmen sind nur unter engen Voraussetzungen nach der so genannten Hotspotregelung möglich, die nach Überzeugung Bayerns nicht rechtssicher anwendbar ist. Bayern setzt daher die Basisschutzmaßnahmen um. Vor diesem Hintergrund wurde mit Inkrafttreten zum 3. April eine neue 16. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV) erlassen, die bis einschließlich 28. Mai gilt und den Rahmen der vom Bund noch zugestandenen Basisschutzmaßnahmen ausschöpft.

Die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sowie weitere, aktuell gültige Rechtsgrundlagen zum Corona-Virus finden Sie auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

Einen Überblick der Beschränkungen, die derzeit für Bayreuths Bürgerinnen und Bürger gelten, finden Sie im Folgenden.

Die 2G- und 3G-Beschränkungen sind seit Anfang April 2022 aufgehoben. Wir empfehlen jedoch, sich trotzdem vor dem Besuch direkt bei der Einrichtung über die dort geltende Regel zu informieren!

Eine FFP2-Maskenpflicht gilt seit April 2022 nur noch in Einrichtungen, die vulnerable Personengruppen betreuen. Darunter fallen Arztpraxen, Krankenhäuser, Einrichtungen für ambulantes Operieren, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare Versorgung erfolgt, Dialyseeinrichtungen, Tageskliniken, Rettungsdienste, ambulante Pflegedienste, voll- und teilstationäre Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünfte.

Gleiches gilt für den öffentlichen Personennahverkehr und für Besuche in den Bayreuther Rathäusern. Ansonsten entfällt die Maskenpflicht.

Aber auch hier gilt, sich vorher zu informieren.

Sämtliche Einschränkungen sind grundsätzlich aufgehoben. Wir empfehlen, sich trotzdem vor dem Besuch direkt bei der Einrichtung über die dort geltenden Regeln (ggf. Maskenpflicht) zu informieren!

Die Testpflicht an den Schulen und in den Kindertagesstätten wurde zum 2. Mai 2022 aufgehoben. Auch die Maskenpflicht an den Schulen ist aufgehoben.

Die Maskenpflicht ist aufgehoben, es wird jedoch empfohlen, weiter Maske in Innenräumen zu tragen.

Alle Besucher/innen müssen unabhängig von ihrem Impf- oder Genesenenstatus einen negativen Testnachweis vorlegen (auch wenn sie bereits geboostert sind!).

Grundlegende Informationen

Die Stadt Bayreuth hat für ihre Bürgerinnen und Bürger grundlegende Informationen über das Corona-Virus zusammengestellt. Hier finden sich hilfreiche Links und Antworten auf vielfach gestellte Fragen (FAQs).

Die Kontaktnachverfolgung ist ein wichtiges und wirksames Mittel bei der Bekämpfung des Coronavirus. Mit digitalen Apps lässt sich die Kontaktnachverfolgung für die Gesundheitsämter wie auch für die Bürger/innen vereinfachen und der Impfstatus dokumentieren.
  • CoVPass-App: Mit ihr kann der digitale Impfnachweis geführt werden. | mehr
  • Corona-Warn-App: Die App informiert den Bürger/die Bürgerin, wenn er/sie Kontakt mit nachweislich Infizierten hatte. | mehr

Wer nach Aufenthalt in einem Risikogebiet Krankheitssymptome zeigt oder Kontakt mit einer infizierten Person hatte, meldet sich bitte unbedingt telefonisch bei seiner Hausarztpraxis. Bitte auf keinen Fall unangemeldet in die Praxis kommen! So werden Ansteckungen vermieden. Am Telefon werden Betroffene dann über weitere Maßnahmen informiert. Darüber hinaus haben Stadt und Landkreis Bayreuth ein Testzentrum in Aichig eingerichtet, an das sich Betroffene wenden können, die keine Symptome haben. Auch hier gilt: Erst anrufen und einen Termin vereinbaren!

  • Testzentrum Aichig: 0921 252525
  • Gesundheitsamt Bayreuth: 0921 728-700
  • Hotline Coronavirus Bayern: 09131 6808-5101
    (Bei Fragen zum Coronavirus die Hotline des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL))
  • Hotline der Bayerischen Staatsregierung: 089 122220
    (dient als Anlaufstelle für alle Fragen zum Corona-Geschehen. Täglich von 8 bis 18 Uhr)

VERHALTEN BEI AKUTEN NOTFÄLLEN

Hier gelten die bekannten Notrufnummern:
116 117 (Hausärztlicher Notdienst)

Ausschließlich in dringenden Fällen beziehungsweise lebensbedrohlichen Situationen 112 (Notruf)

Bitte auf keinen Fall unangemeldet in die Notaufnahmen der Praxen oder Kliniken kommen! So werden Ansteckungen vermieden. Am Telefon werden Betroffene dann über weitere Maßnahmen informiert.

Hilfestellungen für Unternehmen

Die Corona-Pandemie belastet viele Unternehmen in der Region. Die Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis informieren Unternehmen der Region.

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege bietet Informationen zum Thema Corona-Virus in leichter Sprache an. | mehr

Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales hält zudem Infos in Gebärdensprache vor. | mehr