Logo der Stadt Bayreuth

Alles Wichtige zum Coronavirus

Inzidenzwerte und Zahl der Neu-Infizierten

Im Folgenden finden Sie die Inzidenzwerte und die Zahl der Neu-Infizierten der vergangenen Tage (Quelle: Robert-Koch-Institut):


TagInzidenzwertNeu-Infizierte
12.06.20211,3+0
11.06.20211,3+0
10.06.20212,7+0
09.06.20215,3+0
08.06.20216,7+0
07.06.20216,7+1
06.06.20215,3+0
05.06.20216,7+0

Testmöglichkeiten

Hier finden Sie eine Auflistung der Teststationen (POC-Schnelltests und PCR-Tests) in der Stadt Bayreuth. Aufgeführt sind die Einrichtungen, die der Stadt Bayreuth mitgeteilt wurden, ein Anspruch auf Vollständigkeit besteht nicht.

Der Freistaat Bayern stellt vollständig Geimpfte und Genesene in vollem Umfang negativ getesteten Personen gleich.

Impfzentren

In der Stadt Bayreuth stehen öffentliche Impfzentren in der Johannes-Kepler-Realschule, Adolf-Wächter-Straße 8, und in der Turnhalle des Stadtbads, Kolpingstraße 7, zur Verfügung. Terminvergabe: Mo. – Fr.: 8 – 13.30 Uhr; Telefon: 0921 728-700.

Aktuelle Einschränkungen in der Corona-Pandemie

Die Bundesregierung hat am 22. April die sogenannte „Bundes-Notbremse“ beschlossen. Sie regelt die Corona-Maßnahmen bundesweit einheitlich. Die Bayerische Staatsregierung schließt sich diesem Beschluss grundsätzlich an, in einigen Punkten unterscheiden sich die Maßnahmen jedoch von dem bundesweiten Beschluss. Einen Überblick der Beschränkungen, die derzeit für Bayreuths Bürgerinnen und Bürger gelten, finden Sie im Folgenden.

Die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sowie weitere, aktuell gültige Rechtsgrundlagen zum Corona-Virus finden Sie auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

Die Maskenpflicht auf stark fequentierten öffentlichen Straßen und Plätzen in der Innenstadt ist seit 21. Mai aufgehoben. Sie gilt unter anderem weiterhin im öffentlichen Personennah- und -fernverkehr sowie im Einzelhandel.

KiTas und Jugendtreffs: Für Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierte Spielgruppen für Kinder gilt der normale Regelbetrieb. Die Einrichtungen der offenen Jugendarbeit sind geöffnet.

Schulen: Alle Bayreuther Schulen kehren nach den Pfingstferien in den vollen Präsenzunterricht (ohne Mindestabstand) für alle Jahrgangsstufen zurück. Alle Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 müssen eine medizinische Gesichtsmaske („OP-Maske“) auf dem gesamten Schulgelände einschließlich der Unterrichtsräume tragen (Ausnahme: Sportunterricht). Eine Mund-Nasen-Bedeckung („Community-Maske“) ist nicht mehr ausreichend.

Am Präsenzunterricht kann nur teilnehmen, wer ein aktuelles, schriftliches oder elektronisches negatives Covid-19-Testergebnis vorlegen kann. Dieses kann erbracht werden durch einen Selbsttest, der unter Aufsicht in der Schule durchgeführt wird, oder durch einen PCR- oder einen POC-Antigen-Schnelltest, der von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wurde. Ein Zuhause durchgeführter Selbsttest reicht als Nachweis nicht aus. Schnelltestergebnisse aus der Schule sind auch darüber hinaus gültig. Nähere Informationen hierzu bietet das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus unter www.km.bayern.de/Selbsttests an.

Anträge auf Beurlaubung vom Präsenzunterricht können weiterhin bei den Schulleitungen gestellt werden.

Aus-, Fort- und Weiterbildung: Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung, Angebote der Erwachsenenbildung sowie sonstige außerschulische Bildungsangebote können in Präsenzform stattfinden. Auch Instrumental- und Gesangsunterricht sind ohne Personenobergrenze bei Einhaltung des Mindestabstands in Präsenzform zulässig. Ein negativer Corona-Test ist nicht erforderlich.

Die Öffnung von Ladengeschäften für Kunden ist ohne vorherige Terminbuchung erlaubt. Für Kunden und ihre Begleitpersonen ab 15 Jahren gilt weiterhin FFP2-Maskenpflicht. Der Betreiber hat sicherzustellen, dass ein Mindestabstand von 1,5 Meter zwischen den Kunden eingehalten wird. Die Anzahl der gleichzeitig im Geschäft anwesenden Kunden darf nicht höher sein als je zehn Quadratmeter für die ersten 800 Quadratmeter der Verkaufsfläche sowie zusätzlich je Kunde 20 Quadratmeter für den 800 Quadratmeter übersteigenden Teil der Verkaufsfläche. Für den Besuch der Geschäfte ist kein negativer Corona-Test mehr erforderlich.

Die Ausübung und Inanspruchnahme von sogenannten körpernahen Dienstleistungen (z. B. Friseure, Kosmetik-, Tattoo-, Massagestudios) mit vorheriger Terminreservierung ist zulässig. Ein negativer Corona-Test ist nicht erforderlich.

Sport: Jede Art von Sportausübung ist ohne Teilnehmerbegrenzung ohne negativen Corona-Test möglich.

Fitnessstudios: Sie dürfen für kontaktfreien Sport öffnen. Voraussetzung ist eine Terminbuchung und die Beachtung der Hygieneregeln. Ein negativer Corona-Test ist nicht erforderlich.

Sportveranstaltungen: Im Freien werden maximal 500 Zuschauer (feste Sitzplätze, Maskenpflicht) zugelassen. Ein negativer Corona-Test ist nicht erforderlich.

Frei-/Hallenbäder: Frei- und Hallenbäder können unter Einhaltung entsprechender Hygienekonzepte öffnen. Ein negativer Corona-Test ist nicht erforderlich.

Kulturveranstaltungen: Sie sind im Freien mit maximal 500 Zuschauer (feste Sitzplätze, Maskenpflicht) erlaubt. Ein negativer Corona-Test ist nicht erforderlich.

Touristische Stadt- und Gästeführungen, Kultur- und Naturführungen im Freien sowie die Öffnung von Außenbereichen von medizinischen Thermen sind erlaubt. Ein negativer Corona-Test ist nicht erforderlich.

Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten können ohne vorheriger Terminbuchung und Kontakterfassung besucht werden. Die städtischen Museen sind geöffnet. Ein negativer Corona-Test ist nicht erforderlich. Für die Besucher besteht FFP2-Maskenpflicht.

Theater, Konzert- und Opernhäuser und Kinos können geöffnet werden. Ein negativer Corona-Test ist nicht erforderlich.

Stadtbibliothek:  Für sie gelten die gewohnten Öffnungszeiten.

Proben für Laienmusiker: Sie sind ohne Begrenzung der Teilnehmerzahl, drinnen je nach Raumgröße, ohne Testpflicht möglich.

Übernachtungsangebote von Hotels, Beherbergungsbetrieben, der Jugendherberge und Campingplätzen, auch zu touristischen Zwecken sind gestattet. Voraussetzung ist, dass die Übernachtungsgäste bei der Anreise über einen vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen negativen POC-Antigentest, Selbsttest oder PCR-Test verfügen.

Innen-/Außengastronomie:  Sie kann bis jeweils 24 Uhr geöffnet werden. Eine vorherige Terminbuchung und ein negativer Corona-Test sind nicht erforderlich.

Ansonsten bleiben Bars, Clubs, Diskotheken und Kneipen grundsätzlich geschlossen.

In Bayreuth gibt es derzeit keine Ausgangssperre. Auch die Abgabe von Speisen und Getränken zur Mitnahme ist ohne zeitliche Beschränkung erlaubt.

Private Kontakte: Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privaten Grundstücken ist mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie den Angehörigen weiterer Hausstände, egal aus wie vielen Haushalten sie stammen, erlaubt, solange dabei die Gesamtzahl von insgesamt zehn Personen nicht überschritten wird. Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamtzahl ebenso außer Betracht wie vollständig Geimpfte und von einer Corona-Infektion genesene Personen.

Private Feiern (Hochzeiten, Geburtstage, Taufen): Erlaubt sind bis zu 100 Personen draußen und 50 drinnen – ohne Testpflicht. Vollständig Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt.

Für Altenheime und Seniorenresidenzen, Pflege- und Behinderteneinrichtungen gilt:

  • Ein Besuch ist ohne negatives Corona-Testergebnis möglich.
  • Das Betreten der Einrichtungen durch Besucher/innen ist nur mit einer FFP2-Maske erlaubt.
  • Ambulante Pflegedienste und teilstationäre Pflegeeinrichtungen müssen ihre Beschäftigten im Rahmen verfügbarer Testkapazitäten regelmäßig möglichst an drei verschiedenen Tagen pro Woche testen lassen.

Grundlegende Informationen

Die Stadt Bayreuth hat für ihre Bürgerinnen und Bürger grundlegende Informationen über das Corona-Virus zusammengestellt. Hier finden sich hilfreiche Links und Antworten auf vielfach gestellte Fragen (FAQs).

Die Kontaktnachverfolgung ist ein wichtiges und wirksames Mittel bei der Bekämpfung des Coronavirus. Mit digitalen Apps lässt sich die Kontaktnachverfolgung sowohl für die Gesundheitsämter als auch für die Bürger/innen vereinfachen.
  • Luca-App: Die Luca-App ermöglicht eine coronakonforme Gästeregistrierung. | mehr
  • Corona-Warn-App: Die App informiert den Bürger/die Bürger, wenn er/sie Kontakt mit nachweislich Infizierten hatte. | mehr

Wer nach Aufenthalt in einem Risikogebiet Krankheitssymptome zeigt oder Kontakt mit einer infizierten Person hatte, meldet sich bitte unbedingt telefonisch bei seiner Hausarztpraxis. Bitte auf keinen Fall unangemeldet in die Praxis kommen! So werden Ansteckungen vermieden. Am Telefon werden Betroffene dann über weitere Maßnahmen informiert. Darüber hinaus haben Stadt und Landkreis Bayreuth ein Testzentrum in Aichig eingerichtet, an das sich Betroffene wenden können, die keine Symptome haben. Auch hier gilt: Erst anrufen und einen Termin vereinbaren!

  • Testzentrum Aichig: 0921 252525
  • Gesundheitsamt Bayreuth: 0921 728-228
  • Hotline Coronavirus Bayern: 09131 6808-5101
    (Bei Fragen zum Coronavirus die Hotline des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL))
  • Hotline der Bayerischen Staatsregierung: 089 122220
    (dient als Anlaufstelle für alle Fragen zum Corona-Geschehen. Täglich von 8 bis 18 Uhr)

VERHALTEN BEI AKUTEN NOTFÄLLEN

Hier gelten die bekannten Notrufnummern:
116 117 (Hausärztlicher Notdienst)

Ausschließlich in dringenden Fällen beziehungsweise lebensbedrohlichen Situationen 112 (Notruf)

Bitte auf keinen Fall unangemeldet in die Notaufnahmen der Praxen oder Kliniken kommen! So werden Ansteckungen vermieden. Am Telefon werden Betroffene dann über weitere Maßnahmen informiert.

Hilfestellungen für Unternehmen

Die Corona-Pandemie belastet viele Unternehmen in der Region. Die Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis informieren Unternehmen der Region hier laufend zu aktuellen Unterstützungsleistungen.

Handreichung für COVID-19-Testungen in Unternehmen

Schnell- oder Selbsttests können helfen, schnell Klarheit über eine Infektion mit SARS-CoV-2 zu bringen und Infektionsketten zu unterbrechen. In Unternehmen können sie eine ergänzende Maßnahme sein, um den Betrieb aufrecht zu erhalten und Mitarbeiter/innen, Kunden sowie Lieferanten zu schützen.

Coronakrise: Mögliche Stundung der Gewerbesteuer

Das Coronavirus stellt die Wirtschaft auf eine ernste Bewährungsprobe. Das Finanzreferat der Stadt Bayreuth prüft Stundungsanträge zur Gewerbesteuer schnell, unbürokratisch und, wenn irgend möglich, im Sinne der Unternehmen. | mehr

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege bietet Informationen zum Thema Corona-Virus in leichter Sprache an. | mehr

Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales hält zudem Infos in Gebärdensprache vor. | mehr