Stadt Bayreuth

29.04.2020

Oberfränkische Hersteller von Produkten rund um Corona

Der Wirtschaftsraum Oberfranken und die Region Bayreuth zeichnen sich als Werkstoffregion mit hoher Materialkompetenz aus. Dies zahlt sich in der derzeitigen Krisensituation als Stärke aus, wie  die aktuell von der IHK für Oberfranken Bayreuth erstellte Übersicht von Herstellern von Produkten rund um Corona zeigt.

Die Herstellerliste führt aktuell über 70 Hersteller von Atemschutzmasken, Mund-Nasen-Masken, Desinfektionsmittel, Face-Shields, Hygieneschutzwände und andere Produkten, die dem Infektionsschutz dienen.

Darunter befinden sich auch Unternehmen aus Stadt und Landkreis Bayreuth, wie beispielsweise die BaKon Berufsmode GmbH, die Binamed Moll GmbH und die helsa GmbH & Co. KG. Zwar trifft die Krise viele Firmen hart, aber die Produktion konnte vielerorts in der Region durch unternehmerisches Engagement und Innovationsgeist schnell an die sich plötzlich ändernde Nachfragesituation angepasst werden. Die hohe Flexibilität des oberfränkischen Mittelstandes, die enorme Materialkompetenz der Region und intakte Wertschöpfungsketten zahlen sich nun aus.

Quelle: Pixabay

Gerade für Unternehmen, die für ihre Mitarbeiter größere Mengen an Schutzausrüstung benötigen, ist die Übersicht eine wichtige Hilfe. Die Liste wird ständig aktualisiert.

Falls Ihr Unternehmen ebenfalls Produkte zur Bekämpfung der Corona-Pandemie herstellt oder herstellen kann, können Sie sich in der IHK-Liste hier eintragen.
Die IHK für Oberfranken Bayreuth hält darüber hinaus auf ihren Internetseiten viele hilfreiche Informationen bereit und bietet mit dem Corona-Newsletter ein ständiges Update, Anmeldung unter ihkofr.de/corona.

Newsletter

Hier gehts zur Newsletteranmeldung der Stadt Bayreuth

zur Newsletteranmeldung