Logo der Stadt Bayreuth mit Verlinkung zur Startseite

26.10.2022

Endlich wieder „Fest der Sinne“ im ZENTRUM

Es ist soweit: Am kommenden Sonntag, 30. Oktober, findet von 10 bis 17 Uhr endlich wieder das „Fest für die Sinne“ im ZENTRUM statt. Das „Fest für die Sinne“ ist ein Familienfest, bei dem sich Eltern gemeinsam mit ihren Kindern mit viel Spaß auf neue Erfahrungen einlassen können. Alle Besucher/innen haben die Möglichkeit, an verschiedenen Mitmachstationen aktiv eigene Fähigkeiten auszuprobieren und Neues zu erleben.

Kleine und Große können sich in einer ganz besonderen Art und Weise entfalten und kreativ betätigen, zum Beispiel beim Filzen oder Töpfern. Ganz besonders Abenteuerlustige rühren sich selbst Teig an und backen dann ihr Stockbrot am Lagerfeuer. Spielerisch ihre Geschicklichkeit messen können Eltern und Kinder bei der Station „Wer gewinnt?“.

Ein junger Mann, eine junge Frau und zwei kleine Kinder liegen im Gras.

Im Radiostudio können kleine Beiträge aufgezeichnet werden, die dann im Internet abgerufen werden können. Mit den Schwingungen der Klangschalen können sich alle auf ein ganz besonderes Klangerlebnis einlassen. Im Europasaal wird wieder ein buntes Treiben beim Testen der verschiedensten Spielgeräte des Erfahrungsfeldes für die Sinne herrschen. Auch selbst zu jonglieren kann hier mit verschiedenen Geräten unter Anleitung ausprobiert werden. Mit einer MS (Menschenstärke) kann eine Spielzeugeisenbahn in Bewegung versetzt werden. Auch zum Thema Kinderrechte gibt es eine Aktionsstation. Ein gemeinsames Entspannungserlebnis verspricht das Familienyoga.

Der Eintritt ist frei. Essen und Getränke gibt es zu familienfreundlichen Preisen. Der Veranstalter ist das Amt für Kinder, Jugend, Familie und Integration der Stadt Bayreuth in Kooperation mit AVALON e.V., KOMMunalem Jugendzentrum, dem Familienbündnis Bayreuth, dem Haus der kleinen Forscher, dem Bezirksjugendring Oberfranken, dem Landesbund für Vogelschutz, der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt, dem Roten Kreuz – Bereitschaft Mistelgau, mit Wundersam Anders e. V., der Mobilen Jugendarbeit und MamaMia e. V..