Logo der Stadt Bayreuth mit Verlinkung zur Startseite

Notfallvorsorge

Stadt Bayreuth informiert über Notfallvorsorge zur Vorbereitung auf einen etwaigen Katastrophenfall

Was sollte ich im Haushalt vorrätig und griffbereit haben, wenn es zu einem Katastrophenfall etwa durch einen langen, flächendeckenden Stromausfall, durch Hochwasser oder Sturm kommt? Antworten hierauf gibt ein neuer „Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen“, den die Stadtverwaltung Bayreuth jetzt herausgegeben hat.

Erarbeitet wurde der Ratgeber vom Referat für Personal, Recht, öffentliche Sicherheit und Ordnung unter der Leitung des Berufsmäßigen Stadtrats Ulrich Pfeifer. „In Zeiten des allenthalben spürbaren Klimawandels sowie der aktuellen Energieversorgungskrise in weiten Teilen Europas sind derartige Szenarien leider nicht mehr undenkbar“, betont Pfeifer. Die Stadt wolle mit ihrem Flyer keinesfalls die Bürgerinnen und Bürger beunruhigen. Pfeifer weist aber nachdrücklich darauf hin: „Wer entsprechend vorbereitet ist, verhält sich in aller Regel in Krisensituationen besonnen. Der Flyer selbst ist eine Hilfe zur Selbsthilfe, denn im Falle einer Notsituation, wie zum Beispiel einem Blackout, kann sich die Kreisverwaltungsbehörde beileibe nicht um alles kümmern. Daher ist die vorausschauende Selbsthilfe der Bevölkerung gefragt und unabdingbar.“

Persönliche Checkliste

Der Ratgeber enthält anhand einer persönlichen Checkliste unter anderem einen Überblick zu empfohlenen Vorräten an Lebensmitteln und Medikamenten, zu nützlichen Geräten im Haushalt – wie zum Beispiel batteriebetriebene Radiogeräte – und zu den empfohlenen Inhalten eines Notgepäcks.

Mutter mit Kind beim Erstellen einer Einkaufsliste.

Er listet auch die wichtigsten Notfalltelefonnummern und Internetadressen zum Thema Notfallvorsorge/Katastrophenhilfe auf und gibt wertvolle Tipps zur Sicherung wichtiger persönlicher Dokumente. Diese sollten möglichst in einer Dokumentenmappe zusammengestellt und stets griffbereit sein.

Flyer herunterladen

Der Infoflyer ist ab sofort an zahlreichen Verteilstellen im Stadtgebiet erhältlich. Er liegt unter anderem an den Bürgerdiensten im Neuen Rathaus und im Rathaus II, in allen städtischen Museen, im RW21 und in der städtischen Bürgerbegegnungsstätte kostenlos aus. In vielen Einzelhandelsgeschäften, Gaststätten und Restaurants der Innenstadt ist er ebenso erhältlich, wie in Arztpraxen, Apotheken, Alten- und Pflegeheimen, im Klinikum Bayreuth, bei den Wirtschaftskammern sowie im Kunden-Center der Stadtwerke an der Zentralen Omnibus-Haltestelle. Er steht darüber hinaus auch auf der städtischen Internetseite zum Download zur Verfügung.

Fragebogen für Betriebe

Damit die Stadt Bayreuth einen Überblick darüber bekommt, wie die Betriebe in der Stadt für einen möglichen Notfall aufgestellt sind, hat sie einen Fragebogen entwickelt. Dieser Fragebogen kann hier online ausgefüllt werden.