Logo der Stadt Bayreuth mit Verlinkung zur Startseite

14.02.2022

Angebote des internationalen Jugendaustauschs

„Skate2gether“ im August in Bayreuth und trinationales Workcamp in der Partnerstadt Annecy

Das Jugendamt der Stadt bietet in diesem Jahr im Rahmen des internationalen Jugendaustauschs erstmals ein sogenanntes „Skate2gether“ in Bayreuth und ein trinationales Workcamp in der französischen Partnerstadt Annecy an. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Skateboardfahrer in Aktion.
Die neue Skateanlage "Obere Röth". | Foto: Andreas Türk

Vom 1. bis 7. August findet in Bayreuth erstmals das Austauschprojekt „Skate2gether“ statt. Junge Menschen aus den Partnerstädten Annecy und Bayreuth werden zusammenkommen und gemeinsam ihrer Leidenschaft für den Skate-Sport nachgehen. Da Bayreuth mit den beiden Skateanlagen „Schanz“ und „Obere Röth“ über sehr gute Gegebenheiten für Skater/innen verfügt, besteht die Möglichkeit, diese Anlagen für gemeinsame Skateaktionen zu nutzen. Ein attraktives Freizeitprogramm mit weiteren Aktivitäten rundet das Angebot ab. Während die Jugendlichen aus Annecy in der Jugendherberge übernachten, können die Teilnehmenden aus Bayreuth Zuhause schlafen. Der Kostenbeitrag für Bayreuther Jugendliche beläuft sich auf 50 Euro.

Workcamp in Annecy im August

Bayreuths französische Partnerstadt Annecy lädt zudem vom 31. Juli bis 14. August Jugendliche aus Bayreuth und Vicenza zu einem trinationalen Workcamp ein. Die jungen Gäste können zusammen mit Jugendlichen aus anderen Ländern gemeinsam an verschiedenen gemeinnützigen Projekten in Annecy arbeiten sowie die Partnerstadt und deren Umgebung kennenlernen. Die Fahrt nach Annecy erfolgt in einem Kleinbus, die Unterbringung in einem Studentenwohnheim. Kenntnisse der französischen Sprache sind nicht unbedingt erforderlich. Die Kosten inclusive Unterkunft betragen 200 Euro. Anmeldeschluss ist der 31. März.

Anmeldeformulare für beide Angebote können online auf dem Familienportal der Stadt Bayreuth unter www.familien-in-bayreuth.de/freizeit-kultur/austauschprogramme/ heruntergeladen werden. Für weitere Rückfragen zu den verschiedenen Austauschprogrammen der Stadt stehen die Mitarbeiter/innen des Amtes für Kinder, Jugend, Familie und Integration unter den Telefonnummern 0921 25-1765 und 25-1251 zur Verfügung.