Logo der Stadt Bayreuth

16.02.2021

Attraktive Plattform für junge Kunstschaffende

JugendKunstTriennale: Arbeiten können im Februar abgegeben werden

Vom 20. Juni bis 15. August findet in Zwickau in den Kunstsammlungen des Max-Pechstein-Museums die 10. JugendKunstTriennale des Sächsisch-Bayerischen Städtenetzes statt. Das Städtenetz ist ein Verbund der Städte Bayreuth, Hof, Marktredwitz, Plauen, Zwickau und Chemnitz. Ende Februar können Bayreuther Teilnehmer/innen ihre Arbeiten beim Kulturamt der Stadt abgeben.

Die Triennale ist die größte kulturelle Veranstaltung des Städtenetzes. Sie bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine attraktive Plattform ihre Werke zu präsentieren und sich von einer professionellen Jury bewerten zu lassen. In den Altersgruppen von 14 bis 18 Jahren und von 19 bis 25 Jahren werden jeweils zwei Preise in Höhe von 500 Euro vergeben. Zudem kann die Jury bis zu 20 Anerkennungspreise in Höhe von jeweils 200 Euro vergeben. Der Kunstladen Selbitz e. V., Kunstverein für Selbitz und Umgebung, stiftet zusätzlich zwei Förderpreise (14 bis 18 Jahre: 150 Euro; 19 bis 25 Jahre: 300 Euro), außerdem richtet er eine Ausstellung im „Atelier Achtzehn“ in Selbitz-Weidesgrün aus. Das Städtenetz will auf diese Weise Nachwuchskünstlerinnen und -künstler, die in Freizeit, Schule oder Beruf im Bereich der bildenden Kunst tätig sind, ansprechen.

Bis zu zwei Arbeiten aus dem bildkünstlerischen Bereich

Jugendliche und junge Erwachsene von 14 bis 25 Jahren aus Bayreuth und Umgebung können maximal zwei Arbeiten aus dem bildkünstlerischen Bereich (Malerei, Grafik, Plastik, künstlerische Fotographie, Collage, Objekte, Videos, DVD, CD-ROM und Textilarbeiten) beim Kulturamt der Stadt Bayreuth, Wahnfriedstraße 1, 95444 Bayreuth, einreichen.

Die Abgabetermine sind Dienstag, 23. Februar, von 7 bis 14 Uhr, am Mittwoch, 24. Februar, von 7 bis 16 Uhr, und am Donnerstag, 25. Februar, von 7 bis 18 Uhr.

Ausstellung auch in Bayreuth

Alle prämierten Arbeiten werden im Anschluss an die Ausstellung in Zwickau auch in den anderen Städten der Öffentlichkeit präsentiert werden. In Bayreuth ist die Preisträgerausstellung vom 22. September bis 24. Oktober im RW21 zu sehen.